Umsatzrückgang bei Oracle

Umsatzrückgang bei Oracle

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. September 2015 - Oracle hat im ersten Quartal 2016 weniger Umsatz erzielt als im Vorjahr. Das liegt einerseits am Dollar, andererseits am stark wachsenden Cloud- und dem gleichzeitig schrumpfenden traditionellen Hardware- und Software-Geschäft.
Umsatzrückgang bei Oracle
(Quelle: Oracle)
Oracle hat seine Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2016 veröffentlicht. Dieses schliesst im Vergleich zum Vorjahr mit einem um 2 Prozent tieferen Umsatz von 8,4 Milliarden Dollar. Schuld daran soll der starke Dollar sein. In konstanter Währung wurde gemäss Medienmitteilung ein Plus von 7 Prozent erzielt.

Oracle hat insbesondere im Geschäft mit Hardware- und On-Premise-Software zu kämpfen. Hier gingen die Umsätze um 3 respektive 4 Prozent auf 1,1 Milliarden respektive 5,8 Milliarden Dollar zurück. Die Cloud-Umsätze stiegen derweil um 29 Prozent auf 611 Millionen Dollar, während die Umsätze mit Services 862 Millionen Dollar betrugen (+1%).

Die beiden Oracle-CEO Safra Catz und Mark Hurd sowie CTO Larry Ellison erwarten im Cloud-Geschäft in den kommenden Monaten ein weiteres, noch grösseres Wachstum. Unter dem Strich resultierte für Oracle im ersten Quartal 2016 übrigens ein Gewinn von 1,7 Milliarden Dollar. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Sandsiv ist neu Gold-Partner von Oracle
25. August 2015 - Der in der Schweiz beheimatete Customer-Experience-Management-Spezialist Sandsiv hat es im Oracle Partner Network auf die Gold-Stufe geschafft.
Oracle übernimmt Kampagnen-Testing-Spezialisten
21. August 2015 - Oracle hat zum nicht genannten Preis Maxymiser übernommen. Das US-Unternehmen bietet Test-Lösungen, um den Erfolg von Marketing-Kampagnen zu prüfen.
Oracle investiert in die Cloud und seine Partner
6. Juli 2015 - Dank einigen neuen Initiativen und Inhalten sollen Oracle-Partner im Rahmen des Oracle Partner Network in Zukunft noch mehr von der Cloud profitieren können.
Gewinneinbruch bei Oracle
18. Juni 2015 - Der starke Dollar macht US-Softwarehersteller Oracle zu schaffen. Der Gewinn brach im vierten Quartal 2015 um 24 Prozent ein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER