Amag investiert in Sharoo
Quelle: SITM

Amag investiert in Sharoo

Der Autoimporteur Amag investiert in die Autotausch-Plattform Sharoo, eine Tochter der Migros. Nun soll die Zahl der Fahrzeuge erhöht werden.
31. August 2015

     

Sharoo, eine Plattform zum Teilen von Fahrzeugen und ein Projekt der Migros-Tochter M-way, hat einen neuen Investor. Neu an Bord ist der Autoimporteur Amag, der sich mittels einer Kapitalerhöhung mit 10 Prozent am Zürcher Start-up beteiligt. Amag gesellt sich damit als strategischer Partner und Investor zu der Versicherung Mobiliar und zu Mobility, die ebenfalls Sharoo-Partner sind, und nimmt auch Einsitz im Sharoo-Verwaltungsrat.

Durch die Partnerschaft mit Amag soll nun die Zahl der Fahrzeuge erhöht werden, die via Sharoo bereitstehen, denn die Partnerschaft mit Amag ermögliche die Entwicklung von neuen oder zielgruppenspezifischen Angeboten. Als Beispiele genannt werden die vorbereitete Sharing-Option beim Kauf oder Leasing eines Amag-Fahrzeugs, aber auch exklusive Premiumangebote oder neue Mobilitätslösungen für Wohngemeinschaften oder Siedlungen.


Carmen Spielmann, CEO von Sharoo, meint anlässlich der neuen Partnerschaft mit Amag: "Die von Sharoo entwickelte Technologie ist wegweisend und hat sich in der Startphase einwandfrei bewährt. Zudem haben wir die richtigen Partner im Rücken. Wir sind bereit, das 'Airbnb für Mobilität' zu werden." Aktuell zählt Sharoo in der Schweiz 15'000 Nutzer und es sind rund 700 Fahrzeuge buchbar. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Mobility steigt bei Sharoo ein

31. März 2014 - Erfolg für Sharoo: Die Mobility Genossenschaft beteiligt sich mit 11 Prozent am von der Migros-Tochter M-Way gegründeten Schweizer Start-up.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER