Audi, BMW und Daimler kaufen Nokia Here

Audi, BMW und Daimler kaufen Nokia Here

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. August 2015 - Die Übernahme ist perfekt: Die drei deutschen Autohersteller Audi, BMW und Daimler übernehmen für rund 2,5 Milliarden Euro Nokias Geschäft für Karten und ortsbezogene Dienste Here.
Audi, BMW und Daimler kaufen Nokia Here
(Quelle: Audi)
Dass Nokia seit längerem mit dem Verkauf seines Navigations- und Karten-Geschäfts Here liebäugelt, ist nichts Neues. Im Juli hat das deutsche "Manager Magazin" mit den drei deutschen Autoherstellern Audi, BMW und Daimler dann sogar bereits drei Käufer präsentiert (Swiss IT Reseller berichtete). Diese Meldung wurde nun offiziell bestätigt.

Gemäss Nokia hat die Übernahme einen Wert von 2,8 Milliarden Dollar, wobei die drei Autohersteller, die Here zu jeweils gleichen Teilen übernehmen, nur rund 2,5 Milliarden Euro überweisen müssen. Die Transaktion soll, insofern die zuständigen Kartellbehörden grünes Licht geben, im ersten Quartal 2016 abgeschlossen werden. Das Management von Here soll weiterhin unabhängig bleiben und man will sich nicht ins Tagesgeschäft einmischen.

Audi, BMW und Daimler wollen mit der Übernahme derweil die Verfügbarkeit der Produkte und Dienstleistungen von Here als offene, unabhängige und wertschaffende Plattform für Cloud-basierte Karten und Mobilitätsdienste dauerhaft sichern, wie sie in einer gemeinsamen Medienmitteilung schreiben. Zudem soll Here zugänglich für alle Kunden aus der Automobilindustrie und anderen Branchen bleiben.

Laut Harald Krüger, Vorsitzender des BMW-Vorstands, wird Here eine Schlüsselrolle bei der digitalen Revolution der Mobilität spielen, "und dabei hochpräzise Karten mit Daten aus dem Fahrzeugumfeld kombinieren, um das Fahren für alle sicherer und einfacher zu machen." Zudem will man das hochautomatisierte Fahren sowie ortsbezogene Dienste einen Schritt weiter voran bringen. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Nokias Kartendienst Here geht an deutsche Autohersteller
22. Juli 2015 - Audi, BMW und Daimler sind die Käufer von Nokias Kartendienst Here. 2,5 Milliarden Euro haben die Autohersteller dafür hingeblättert - weniger als erwartet.
Uber will Nokia-Kartendienst für 3 Milliarden Dollar übernehmen
8. Mai 2015 - Neben den grossen deutschen Autoherstellern hat auch der Fahrdienst Uber Interesse an Nokias Kartendienst Here und bietet unbestätigten Meldungen zufolge die Summe von 3 Milliarden Dollar.
Nokia plant angeblich die Veräusserung seines Maps-Geschäfts
13. April 2015 - Medienberichten zufolge könnte Nokia demnächst seine Maps-Sparte abstossen. Ein potentieller Käufer für den unter der Marke Here bekannten Geschäftsbereich soll sich unter anderem im Fahrdienst Uber gefunden haben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER