Sunrise lanciert neue Roaming-Optionen und senkt Preise

Sunrise lanciert neue Roaming-Optionen und senkt Preise

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. April 2015 - Mit Travel Days 7 und Travel Days 30 macht Sunrise zwei neue Roaming-Optionen verfügbar, welche das Surfen und Telefonieren im Ausland noch günstiger machen sollen. Ausserdem hat der Telco die Preise bei den bestehenden Datenpaketen gesenkt.
Sunrise lanciert neue Roaming-Optionen und senkt Preise
(Quelle: Sunrise)
Sunrise geht in die Roaming-Offensive und lanciert neue Travel-Pakete. Dank den neuen Angeboten sollen künftig auch die USA und Kanada zur Region 1 des Telcos zählen und damit europäisch werden. Die neuen Roaming-Optionen sind als Travel Days 7 für sieben und als Travel Days 30 für 30 aufeinanderfolgende Tage erhältlich. Darin enthalten sind für jeweils 39 beziehungsweise 69 Franken eingehende Anrufe aus dem Ausland sowie ausgehende Anrufe in die Schweiz sowie ins Ausland der Region 1. Ausserdem kann eine unlimitierte Zahl SMS im Ausland versendet werden. Das Datenvolumen beträgt bei der Option Travel Days 7 200 MB, bei Travel Days 30 500 MB. Sollen grössere Datenpakete benötigt werden, können diese Sunrise zufolge "preiswert" dazugekauft werden. Beide Angebote sind ab dem 18. Mai erhältlich.

Neben den neuen Travel-Paketen hat Sunrise gleichzeitig eine Preissenkung bei seinen aktuellen Datenpaketen für Westeuropa angekündigt. So zahlen Kunden für ein 100-MB-Datenpaket für Westeuropa, USA und Kanada neu noch 9.90 Franken (bisher Fr. 14.90) und für 500 MB 39 Franken (bisher Fr. 49.–). Zusätzlich kann neu auch ein Datenpaket mit 1 GB Datenvolumen erworben werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf 49 Franken.
Zudem haben Kunden neu die Möglichkeit, auch für die Länder Thailand, Brasilien, Mexiko, Dominikanische Republik, Singapur und Südafrika ein 100-MB-Datenpaket zu lösen. Dieses schlägt mit 39 Franken zu Buche und ist ab Kauf 3 Monate gültig. Ab Aktivierung gilt das Angebot in 7 oder 30 aufeinanderfolgenden Tagen.

Des weiteren wartet Sunrise mit einer neuen Sprachoption auf. Travel Talk soll es Kunden erlauben, für 10 Franken pro Monat bei Anrufen und SMS in die Regionen 1, 2 und 3 von bis zu 77 Prozent günstigeren Tarifen zu profitieren. Ausserdem wurden die Standardtarife für Telefonie in den westeuropäischen Ländern, Kanada und in den USA auf 1.30 pro Minute gesenkt. Surfen wird in Thailand, Brasilien, Mexiko, Dominikanische Republik, Singapur und Südafrika ebenfalls günstiger. Neu werden für 1 MB 3 Franken statt 15.60 Franken fällig. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Google will globales Handy-Netz anbieten
8. April 2015 - Google befindet sich derzeit in Gesprächen mit Mobilfunkanbieter Three. Gemeinsam will man ein Handy-Netz anbieten, über das Nutzer weltweit ohne Roaming-Gebühren zu gleichen Tarifen kommunizieren können sollen.
Sunrise legt bei Umsatz und Anzahl Kunden zu
26. März 2015 - Sunrise konnte den Umsatz im letzten Jahr um 3,1 Prozent auf 2,084 Milliarden Franken steigern. Bei den Postpaid-Kunden legte das Unternehmen um 4,9 Prozent zu.
Sunrise realisiert IP-Telefonie-Projekt für die Uni Basel
19. März 2015 - Sunrise hat bei einer Ausschreibung der Universität Basel das Rennen gemacht und wird für die Bildungsinstitution eine IP-basierte Telefonielösung auf Cisco-Basis installieren.
Orange halbiert Roaming-Tarife
5. März 2015 - Orange verspricht, das Roaming für Wenig- und Durchschnittsnutzer attraktiver zu machen und senkt die Gesprächstarife in Europa von 40 auf 20 Rappen pro Minute. Ausserdem gibt es eine neue "Hello Balkan"-Option.
Swisscom integriert Roaming in Natel-Abos und erhöht Infinity-Datenraten
19. Februar 2015 - Swisscom integriert ab April das Roaming in Europa in die Natel-Infinity-Abos. Teil der Abos wird somit auch das Surfen, SMS schreiben und Telefonieren in Europa – allerdings nicht uneingeschränkt. Daneben erhöht Swisscom die Surf-Geschwindigkeiten bei den Infinity-Abos.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER