x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Raubkopien und Windows 10: Microsoft präzisiert

Raubkopien und Windows 10: Microsoft präzisiert

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. März 2015 - Windows-Raubkopien werden durch ein Upgrade auf Windows 10 nicht mir nichts dir nichts zu regulären Versionen, wie Microsoft nun auf verschiedenen Kanälen klar macht.
Die Meldung, wonach Microsoft alle Windows-7- und 8.x-Versionen – gekauft oder nicht – gratis auf Windows 10 aufdatieren werde, hat hohe Wellen geschlagen. Nun macht Microsoft aber klar, dass raubkopierte Windows durch das Update nicht plötzlich zu legalen Versionen werdeb. So hat der deutsche Microsoft-Mann Boris Schneider via Twitter klargemacht, dass mit dem Windows-10-Upgrade keine Raubkopien zu Vollversionen gemacht würden. Der "Non Genuine"-Status bleibe. Dies muss offenbar so verstanden werden, dass das Upgrade solcher illegaler Versionen zwar möglich ist, diese aber weiter als Raubkopien gelten. In dieser Richtung wird auch auf der Plattform "The Verge" spekuliert – allerdings habe Microsoft die Gratis-Upgrade-Meldung nie bestätigt. "The Verge" mutmasst nun, dass Microsoft allenfalls Beschränkungen für Nutzer ohne gültige Lizenz in Windows 10 einbaut. Zudem hat Microsoft gegenüber "The Verge" erklärt, dass für Nutzer einer Non-Genuine-Windows-10-Version ein einfacher Weg geboten werden soll, ihre Raubkopie in eine gültige Lizenz umzuwandeln. Dies soll nicht nur für China, wie vereinzelt gemutmasst wurde, sondern weltweit gelten. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Kostenlose Windows-10-Upgrades auch für raubkopierte Systeme
19. März 2015 - Wenn Microsoft im Sommer Windows 10 auf den Markt bringt, will man das neue Betriebssystem allen Anwendern kostenlos zur Verfügung stellen, unabhängig davon, ob das aktuelle System korrekt lizenziert wurde oder nicht.
Windows 10 kommt diesen Sommer
18. März 2015 - Microsofts neues Betriebssystem Windows 10 wird diesen Sommer veröffentlicht. Gleichzeitig wird es erstmals eine Version für das Internet der Dinge geben. Und: Lenovo stellt neu auch Windows Phones her.
Windows 10: Kein Gratis-Upgrade für Enterprise-Kunden
2. Februar 2015 - Die Enterprise-Versionen von Windows 7 und Windows 8/8.1 berechtigen nicht zu einem kostenlosen Upgrade auf Windows 10. Zudem wird es mit dem neuen Betriebssystem zwei verschiedene Enterprise-Varianten geben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL