x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Hayek zeigt neue Details zur Swatch Touch Zero One

Hayek zeigt neue Details zur Swatch Touch Zero One

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. März 2015 - Swatch-Chef Nick Hayek hat mit der Touch Zero One seine Antwort auf die Apple Watch präsentiert. Die smarten Features betreffen primär Fitness-Tracker-Funktionen und Support für kontaktlose Bezahlsysteme.
Hayek zeigt neue Details zur Swatch Touch Zero One
(Quelle: Swatch)
An der Präsentation der Geschäftszahlen hat Swatch Chef Nick Hayek diverse Details zur kommenden Smart Watch des Schweizer Uhrenkonzerns verraten. Die erstmals anfangs Februar vorgestellte intelligente Uhr ist anders als die Apple-Konkurrenz allerdings nicht wirklich smart. Sie versteht sich weder mit dem Smartphone noch vermag sie Bilder anzuzeigen oder Sound wiederzugeben. Dafür macht die Swatch Touch Zero One aber auch nicht wie die Apple Watch nach kaum einem Tag infolge leerem Akku schlapp, sondern kann laut Hayek "tage-, wochen- oder monatelang" getragen werden, ohne dass man sich um die Batterie zu kümmern braucht.

Tatsächlich beschränken sich die Features der Touch Zero One auf eine Handvoll Anwendungen: So versteht sich die Uhr mit der NFC-Technologie, womit sie sich für berührungslose Bezahlsysteme nutzen lässt. Swatch arbeitet in der Schweiz bereits mit einer Bank und auch einer Kreditkartenfirma zusammen, wobei Hayek allerdings nicht verraten wollte, um welche Unternehmen es sich konkret handelt. Gerüchten zufolge soll Visa involviert sein.

Die Uhr mit Touch-Bildschirm gleicht ansonsten einer herkömmlichen Swatch und verfügt über Fitness-Sensoren wie Pulsmesser oder Schrittzähler. Ebenfalls möglich ist die Messung der Schlagkraft, des Kalorienverbrauchs oder von zurückgelegten Strecken. Im Verlauf des Jahres will man die Uhr ausserdem in speziellen Versionen für Freerider (Zero Two), Surfer (Zero Three), Olympia (Zero Four) oder für Köche (Zero Five) auf den Markt bringen. Als Verkaufspreis wird die Summe von 150 Franken herumgereicht, womit man sich weiterhin im kostengünstigen Preissegment bewegt. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Swatch-Smartwatch kurz vor dem Release
6. Februar 2015 - Swatch-Boss Nick Hayek hat in einem Interview angekündigt, dass sein Unternehmen in den kommenden drei Monaten eine Smartwatch lancieren wird, die mit NFC ausgerüstet ist, mit Windows und Android zusammenspielt und nicht aufgeladen werden muss.
iWatch: Swatch nimmt Apple ins Visier
5. Mai 2014 - Swatch und Apple kreuzen die Klingen. Es geht dabei um den Namen der noch nicht einmal angekündigten iWatch. Es besteht angeblich Verwechslungsgefahr mit der iSwatch.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER