Microsoft schluckt Kalender-App-Entwickler Sunrise

Microsoft schluckt Kalender-App-Entwickler Sunrise

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Februar 2015 - Sunrise, ein Kalender-App-Entwickler, soll sich neu in die Riege der Unternehmen reihen, die von Microsoft übernommen wurden. Die Akquisition soll den Softwareriesen mindestens 100 Millionen Dollar gekostet haben.
Microsoft schluckt Kalender-App-Entwickler Sunrise
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat erneut zugeschlagen und sich den Kalender-App-Entwickler Sunrise einverleibt. Dies schreibt "Techcrunch" unter Berufung auf eigene Quellen. Sunrise bietet Kalender-Produkte, welche mit den Diensten von Dritt-Anbietern gekoppelt werden können. So sollen beispielsweise Facebook-Veranstaltungen und -Geburtstagseinträge direkt in die Applikation übertragen werden und die erfassten Kontakte mit Fotos von Linkedin versehen werden. Die Apps sind sowohl für mobile Endgeräte als auch für Desktop-Rechner verfügbar. Dabei werden sowohl Apples iPhone und iPad als auch Android-Geräte unterstützt. Ausserdem können die Nutzer auch auf einen Web-Client zugreifen.

Gemäss dem "Techcrunch"-Bericht soll Microsoft für die Akquisition mindestens 100 Millionen Dollar hingelegt haben. Sunrise soll Microsoft bei seinen Bemühungen unterstützten, seine eigenen Dienste mit den Anwendungen anderer Anbieter kompatibel zu machen. So sollen die Sunrise-Apps zwar auch nach der Übernahme als Stand-alone-Produkte weitergeführt werden, jedoch wolle sich Microsoft einige der Sunrise-Technologien für seine künftigen Produkte selbst zu Nutzen machen. Microsoft selbst wollte sich zur Spekulation rund um die Übernahme von Sunrise nicht äussern. (af)

Weitere Artikel zum Thema

IT-Logix ist Microsoft Goldpartner
5. Februar 2015 - IT-Logix hat als Microsoft-Partner den Goldstatus im Bereich Business Intelligence erreicht. Dazu hat das IT-Beratungsunternehmen unter anderem sein Team aufgestockt.
Microsoft passt Schweizer Preise an Euro-Kurs an
30. Januar 2015 - Angesichts der aktuellen Wechselkursgegebenheiten will nun auch Microsoft Schweiz die Preise im Online Store anpassen. Das Surface-3-Tablet wird ab nächster Woche etwa 17 Prozent günstiger angeboten.
Microsoft übernimmt Revolution Analytics
26. Januar 2015 - In Redmond investiert man ins Big-Data-Geschäft. Mit den Technologien von Revolution Analytics will man die eigenen Datenplattformen erweitern.
Microsoft kauft Equivio
21. Januar 2015 - Equivio hat eine intelligente Textanalyse-Plattform für Rechtswesen und Behörden entwickelt. Nun hat Microsoft den Kauf des israelischen Unternehmens bekannt gegeben.
Microsoft kauft App-Testplattform Hockeyapp
12. Dezember 2014 - Mit der Übernahme der App-Testplattform Hockeyapp erweitert Microsoft den Werkzeugkasten für App-Entwickler um Funktionen für Crash-Analyse, das Bug Tracking sowie die Beta-Verteilung.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER