Project Wing: Auch Google testet Lieferungen mit Drohnen

Project Wing: Auch Google testet Lieferungen mit Drohnen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. August 2014 - Mit Project Wing will Google in Zukunft wie Amazon Waren per Drohnen automatisch und durch die Luft zustellen. Erste Tests haben in Australien bereits stattgefunden.
Project Wing: Auch Google testet Lieferungen mit Drohnen
(Quelle: Youtube)
Im vergangenen Dezember wurde bekannt, dass Amazon seine Waren künftig auch per Drohnen ausliefern möchte. Diesen Sommer sind dann weitere Details zum Projekt Prime Air durchgesickert (Swiss IT Magazine berichtete). Nun zieht die Konkurrenz, namentlich Google, nach. Wie die Zeitung "The Atlantic" schreibt, arbeitet der Suchmaschinenriese allerdings bereits seit zwei Jahren an fliegenden Robotern, die Produkte in einer Stadt in einer oder zwei Minuten ausliefern sollen. Das ganze läuft unter dem Namen Project Wing und ist Teil von Google X.

Google hat auf Youtube unterdessen ein Video veröffentlicht, das einige erfolgreiche Testflüge von Project Wing in Australien zeigt (siehe unten). Gleichzeitig teilt das Unternehmen mit, dass man sich erst am Anfang der Entwicklung befindet, allerdings ein ausserordentliches Potential in einem solchen Transportsystem sieht. (mv)



Weitere Artikel zum Thema

Google schluckt Drohnenhersteller Titan Aerospace
15. April 2014 - Mit der Übernahme des Drohnenherstellers Titan Aerospace möchte Google sein Projekt Loon vorantreiben. Wie viel sich der Suchmaschinengigant die Akquisition kosten lässt, wird nicht kommuniziert.
Auch Schweizerische Post testet Drohnen
10. Februar 2014 - Die Schweizerische Post braucht in Zukunft mehr Leute im Bereich der IT-Schnittstellen. Zudem hat sie anscheinend wie Amazon die Zustellung per Drohne geprüft und denkt über ein Ende der Samstagszustellung nach.
Amazon will Waren per Drohne liefern
2. Dezember 2013 - Künftig möchte Amazon seine Waren auch per Drohnen ausliefern. Dadurch soll es dem Online-Händler möglich werden, seine Produkte innerhalb einer halben Stunde an den Käufer zu versenden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER