Auch Schweizerische Post testet Drohnen

Auch Schweizerische Post testet Drohnen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Februar 2014 - Die Schweizerische Post braucht in Zukunft mehr Leute im Bereich der IT-Schnittstellen. Zudem hat sie anscheinend wie Amazon die Zustellung per Drohne geprüft und denkt über ein Ende der Samstagszustellung nach.
Auch Schweizerische Post testet Drohnen
(Quelle: Schweizerische Post)
Anfang Dezember 2013 sorgte der Online-Händler Amazon mit der Meldung, künftig seine Waren auch per Drohnen ausliefern zu wollen, für grosses Aufsehen (Swiss IT Reseller berichtete). Und so komisch wie die Idee auf den ersten Blick scheinen mag, ist sie gar nicht. Wie Post-Chefin Susanne Ruoff in einem Interview mit der Zeitung "Schweiz am Sonntag" erklärt, hat nämlich auch die Schweizerische Post einen Test mit einer Drohne gemacht. Ernsthaft weiter verfolgt wird die Idee aber nicht. "Man muss Visionen entwickeln, was dann konkret wirklich umgesetzt werden kann, ist eine andere Frage", so Ruoff. Gleichzeitig erwähnt sie, dass man im Rahmen einer Mobilitäts-Strategie aktuell über weitere innovative Lösungen unterschiedlichster Art nachdenkt. Details dazu verrät sie aber nicht.

Weiter erklärt Ruoff im Interview, dass die Automatisierung bei der Post weitergehen und es in der Folge zu einer "Umwälzung" in der Belegschaft kommen wird. Sie spricht dabei neue Berufsbilder an, denn auch in der elektronischen Welt und in der ganzen Wertschöpfungskette des E-Commerce brauche es Menschen. Vor allem im Bereich der IT-Schnittstellen ortet sie Potential für neue Jobs.

Schliesslich wird auch noch das Thema der Samstagszustellung angesprochen, zu der man gesetzlich nicht verpflichtet ist und die angesichts rückläufiger Briefvolumina derzeit angeblich unter anderem in Frage steht. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Amazon plant Lieferung vor Bestellung
20. Januar 2014 - Amazon kann jetzt auch Gedanken lesen. Pakete sollen sich künftig nämlich bereits auf den Weg zum Kunden machen bevor dieser überhaupt bestellt hat.
Amazon will Waren per Drohne liefern
2. Dezember 2013 - Künftig möchte Amazon seine Waren auch per Drohnen ausliefern. Dadurch soll es dem Online-Händler möglich werden, seine Produkte innerhalb einer halben Stunde an den Käufer zu versenden.
Post bringt Online-Service für verpasste Sendungen
18. September 2013 - Ab sofort können Post-Kunden und -Kundinnen online bestimmen, was die Post mit verpassten Sendungen tun soll. Unter anderem können sie die Abholfrist verlängern oder die Sendung erneut zustellen lassen.
Post holt Retourenpakete ab sofort zu Hause ab
11. Juli 2013 - Wer ein Paket retournieren will, kann dieses per Online-Bestellung ab sofort an einer beliebigen Adresse von der Schweizerischen Post abholen lassen. Online-Händler können den Service zudem direkt in ihren Shop integrieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER