Twitter schreibt weiterhin Verluste

Twitter schreibt weiterhin Verluste

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Juli 2014 - Für das zweite Quartal 2014 weist Twitter einen rund dreimal so hohen Verlust aus, wie noch im entsprechenden Vorjahresquartal. Dies obwohl das Unternehmen beim Umsatz und bei den Nutzerzahlen deutlich zulegen konnte.
Twitter schreibt weiterhin Verluste
(Quelle: Twitter)
Twitter befindet sich gewinntechnisch weiterhin in der Abwärtsspirale. Dies obwohl der Gewinn den ausgewiesenen Unternehmenszahlen zufolge im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 124 Prozent auf insgesamt 312 Millionen Dollar gesteigert werden konnte. Und auch das Nutzerwachstum verlief mit einem Wachstum um 24 Prozent auf 271 Millionen User positiv.

Nichtsdestotrotz verdreifachte das Unternehmen seinen Nettoverlust gegenüber Vorjahr auf rund 144,64 Millionen Dollar. Schuld an dem negativen Resultat hat gemäss Bericht mitunter das Aktien-basierte Kompensationsprogramm, das rund 158 Millionen Dollar verschlang. Somit resultierte für das erste Halbjahr 2014 ein Gesamtverlust von 277 Millionen Dollar. Die Aktionäre scheinen sich jedoch mehr um das Umsatz- und Nutzerwachstum zu kümmern, schoss doch die Twitter-Aktie "Heise" zufolge nachbörslich um 29 Prozentpunkte in die Höhe.
Für das dritte Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz in der Höhe von 330 und 340 Millionen Dollar. Im Gesamtjahr soll somit ein Gesamtumsatz zwischen 1,31 und 1,33 Milliarden Dollar generiert werden.

Neben den Unternehmenszahlen gab Twitter ausserdem die Übernahme von Madbits bekannt. Madbits hat eine Visual Intelligence Technologie, sprich eine Bilderkennungstechnologie, entwickelt. Diese Technologie soll nun in den Micro-Blogging-Dienst von Twitter integriert werden. Finanzielle Details zum Deal wurden keine kommuniziert.
(af)

Weitere Artikel zum Thema

Twitter baut E-Commerce-Standbein weiter aus
21. Juli 2014 - Der Übernahmehunger von Twitter ist noch nicht gestillt. Auf Tapcommerce folgt mit Cardspring bereits die zweite Akquisition in diesem Monat.
Twitter kauft Mobile-Ad-Spezialisten Tapcommerce
1. Juli 2014 - Twitter setzt seine Einkaufstour im Anzeigenbereich fort und hat sich den Re-Targeting-Spezialisten Tapcommerce einverleibt. Als Kaufpreis werden 100 Millionen Dollar herumgereicht.
Twitter kauft SnappyTV
20. Juni 2014 - Twitter übernimmt SnappyTV, einen Dienst, um aus TV-Content Kurzclips zu erstellen und diese dann via Internet zu verbreiten. Zum Preis ist nichts bekannt.
Twitter verliert weiter Geld, Aktie rasselt nach unten
30. April 2014 - Twitter hat im vergangenen Quartal einen Verlust von 132 Millionen Dollar eingefahren. Die Aktie gab nachbörslich um 10 Prozent nach. Zumindest der Umsatz konnte aber gesteigert werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER