Weniger Umsatz und Gewinn für Intel

Weniger Umsatz und Gewinn für Intel

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. April 2014 - Intel muss im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn einen Rückgang verbuchen. Während sich der Datacenter-Bereich erfreulich entwickelte, ist der Umsatz im Segment Mobile und Communications drastisch eingebrochen.
Weniger Umsatz und Gewinn für Intel
(Quelle: Intel)
Intel hat seine Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014 bekannt gegeben. Demnach hat der Prozessorhersteller in diesem Zeitraum einen Umsatz von 12,8 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Dies entspricht im Vergleich zum vierten Quartal 2013 einem Minus von 8 Prozent. Dabei stammen 7,9 Milliarden Dollar des Umsatzes aus der PC-Client-Sparte, was 1 Prozent weniger ist als im ersten Quartal des Vorjahres. Der Datacenter-Bereich erwirtschaftete derweil 3,1 Milliarden Umsatz (+11%), während das Segment Internet der Dinge 482 Millionen Dollar umsetzte (+32%). Die Sparte Mobile and Communications steuerte derweil 156 Millionen Dollar zum Umsatz bei (-61%) und 533 Millionen Dollar stammten aus dem Bereich Software und Services Operating (+6%).

Zudem weist Intel einen operativen Gewinn von 2,5 Milliarden Dollar sowie einen Nettogewinn von 1,9 Milliarden Dollar aus. Damit ist der operative Gewinn innert Quartalsfrist um 29 Prozent und der Nettogewinn um 26 Prozent eingebrochen.

"Im ersten Quartal haben wir ein solides Wachstum bei den Datacentern und Anzeichen der Verbesserung beim PC-Geschäft registriert. Zudem haben wir 5 Millionen Tablet-Prozessoren abgesetzt und machen grosse Fortschritt in Richtung unseres Zieles von 40 Millionen Tablets für 2014", analysiert Intel-CEO Brian Krzanich (Bild).

Für das zweite Quartal prognostiziert Intel einen Umsatz von 13 Milliarden Dollar – plus oder minus 500 Millionen Dollar. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Intel investiert in Cloudera
2. April 2014 - Intel hat 740 Millionen Dollar in Cloudera investiert und sich damit mit knapp 20 Prozent am Unternehmen beteiligt. Als Folge der Investition wird Intel die eigene Hadoop-Distribution nicht weiter vertreiben.
Intel kauft Basis Science, steigt in Wearables-Markt ein
26. März 2014 - Intel hat für 100 Millionen Dollar das Start-up Basis Science übernommen, einen Hersteller von Wearable Technology.
Intels Smartphone-Pläne: Erfolg oder Ausstieg
29. Januar 2014 - Falls sich in diesem Jahr kein Erfolg in Intels System-on-a-Chip-Geschäft einstellt, wird das Geschäft 2015 aufgegeben. Dies zumindest besagen Gerüchte aus Taiwan.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER