Intels Smartphone-Pläne: Erfolg oder Ausstieg

Falls sich in diesem Jahr kein Erfolg in Intels System-on-a-Chip-Geschäft einstellt, wird das Geschäft 2015 aufgegeben. Dies zumindest besagen Gerüchte aus Taiwan.
29. Januar 2014

     

Bis jetzt konnte Intel im Geschäft mit Smartphones nicht richtig Fuss fassen. Nun soll der Chipriese den Ausstieg aus dem System-on-a-Chip (SoC)-Geschäft ins Auge fassen für den Fall, dass das Business in diesem Jahr nicht abhebt. Dies zumindest berichtet das Branchenblatt "Digitimes" – wie meistens unter Berufung auf Zuliefererkreise.


Für diesen Frühling plant Intel die Auslieferung ein neues Smartphone-SoC, das auf der Plattform "Merrifield" basiert, mit 2,13 GHz getaktet ist und Unterstützung für NFC und LTE bietet. Ausserdem sind weitere SoCs in der Pipeline, unter anderem auch 64-Bit-Systeme. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Intel streicht 5000 Stellen

20. Januar 2014 - Der weltgrösste Chip-Hersteller Intel, der mit sinkendem Umsatz und Gewinn kämpft, plant seine Belegschaft um rund fünf Prozent zu verkleinern.

Fab 42: Intels Geister-Fabrik

17. Januar 2014 - Intels 5-Milliarden-Fabrik Fab 42, die eigentlich im letzten Jahr den Betrieb hätte aufnehmen sollen, bleibt bis auf weiteres ungenutzt.

Mehr Gewinn für Intel

17. Januar 2014 - Intel hat seinen Gewinn im vierten Quartal 2013 um 6 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar steigern können. Und auch der Umsatz ging nach oben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER