Erneut Kündigungen bei Comparex

Bei Comparex Schweiz wurden offenbar erneut Kündigungen ausgesprochen. Das Service-Geschäft soll künftig von Deutschland aus abgedeckt werden. Und kommende Woche soll ein neuer General Manager für die Schweiz vorgestellt werden.
2. Mai 2013

     

Wie "Swiss IT Reseller" aus gut informierten Kreisen erfahren hat, ist es beim in der Schweiz kriselnden IT-Dienstleister Comparex erneut zu Kündigungen gekommen. Nebst der Finanzleiterin müssen demnach vier weitere Mitarbeiter aus der Service-Abteilung das Unternehmen verlassen. Aktuell sollen damit noch rund zehn Mitarbeiter für Comparex tätig sein – primär Sales-Leute und Administrations-Mitarbeiter. Das Service-Geschäft soll derweil aus Deutschland abgedeckt werden.

Comparex selbst will zu den Gerüchten aktuell keine Stellung nehmen. "Richtig ist, dass Comparex plant, in bestehende und neue Geschäftsfelder zu investieren. Die Organisation soll noch stärker auf Verkauf und Service ausgerichtet werden, wofür derzeit qualifizierte Mitarbeiter gesucht werden", heisst es einzig auf die Fragen von "Swiss IT Reseller" zu den Abbauplänen und zur Comparex-Zukunft in der Schweiz.


Die Gerüchte besagen allerdings, dass offenbar auch zur Debatte gestanden sei, den Comparex-Standort Schweiz komplett zu schliessen. Dies, nachdem das Unternehmen im letzten Geschäftsjahr, das Ende März zu Ende ging, erneut Verluste gemacht haben soll, so die unternehmensnahen Quellen. Nun will man mit der erneut reduzierten Anzahl Mitarbeiter aber offenbar noch einmal einen Anlauf nehmen, Comparex Schweiz wieder zum fliegen zu bringen.
Der Niedergang von Comparex hat vor rund drei Jahren begonnen, als das Unternehmen auf einen Schlag praktisch alle Mitarbeiter an Bison verlor. Vor rund zwei Jahren gab es dann die erste grosse Entlassungswelle, als 35 von damals rund 80 Mitarbeitern gekündigt wurde. Rund sechs Monate später mussten weitere rund 30 Mitarbeiter gehen. Im vergangenen Jahr machte das Unternehmen dann mit abwandernden Kunden und mit der Schliessung des Standortes Sursee Schlagzeilen. Im März 2013 schliesslich wurde bekannt, dass Philippe Borloz nach rund zwei Jahren als General Manager von Comparex Solutions Schweiz die Leitung des Unternehmens abgibt. Ein Nachfolger wurde nun offenbar gefunden, und Comparex kündigt gegenüber "Swiss IT Reseller" an, dass der neue General Manager für die Schweiz Anfang nächster Woche präsentiert werden soll. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Borloz wechselt zu Comsoft Direct

15. März 2013 - Der Ende April 2013 abtretende Comparex-Solutions-Schweiz-Chef Philippe Borloz wechselt zu Comsoft Direct und übernimmt dort per 1. Mai 2013 die Position des COO Europe.

Ex-Comparex will entlassene Mitarbeiter an neuen Provider vermitteln

1. März 2012 - Data Center & POS Solutions (ehemals Comparex) stellt den Betrieb ein. Die entlassenen Mitarbeiter sollen aber zu einem Grossteil an den Provider vermittelt werden, der sich der letzten bestehenden Outsourcing-Kunden von DC & POS Solutions annimmt. Zudem soll der Support und die Weiterentwicklung der Kassen-Software gewährleistet sein.

Comparex übernimmt Datalog

8. Februar 2012 - Der IT-Dienstleister will durch die Übernahme von Datalog seine Position im Mittelstandsmarkt ausbauen. Für die Integration lässt Comparex sich bis Ende Jahr Zeit.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER