Lexmark korrigiert Prognose nach unten
Quelle: Lexmark

Lexmark korrigiert Prognose nach unten

Drucker-Hersteller Lexmark hat seine Umsatz- und Gewinnerwartungen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2012 nach unten korrigiert. Schuld ist vor allem die schwache Nachfrage in Europa.
13. Juli 2012

     

Der Drucker-Hersteller Lexmark teilt mit, dass die Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2012 tiefer ausfallen werden als prognostiziert. Demnach wird der Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal 12 Prozent tiefer ausfallen. Ursprünglich hatte das Unternehmen mit einem Umsatzrückgang zwischen 7 und 9 Prozent gerechnet. Der Nettogewinn für das zweite Quartal 2012 wird sich laut Lexmark statt den erwarteten 0.95 bis 1.05 Dollar pro Aktie auf 87 bis 89 US-Cent pro Aktie belaufen.


Die nach unten korrigierten Zahlen sind laut dem Unternehmen auf die vor allem in Europa geringere Nachfrage zurückzuführen. Zudem sei der Einfluss von Wechselkursschwankungen grösser gewesen als erwartet.
(abr)



Weitere Artikel zum Thema

Lexmark übernimmt zwei Software-Firmen

27. März 2012 - Lexmark hat verlauten lassen, die Softwarehäuser Isys und Nolij zu übernehmen. Beide Firmen werden in Perceptive Software eingegliedert.

Lexmark lanciert neues Programm für Fachhandel

26. Juli 2011 - Drucker-Hersteller Lexmark wartet mit einem neuen Programm für Expert-Service-Partner auf und ermöglicht den Fachhändlern so neue Dienstleistungen.

Lexmark: Wechsel an Schweizer Channel-Spitze

15. Juli 2011 - Lexmark hat Christian Makos zum neuen Channel-Verantwortlichen und Vertriebsleiter SMB für die Region Bayern, Österreich und die Schweiz ernannt. Er tritt die Nachfolge von Urs Bürgisser an.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER