Aus Belinea wird wieder Maxdata

Die ehemalige Maxdata Schweiz hat ihren alten Namen zurück und heisst nicht mehr länger Belinea. Möglich machte das die Übernahme der Aktienmehrheit durch Quanmax Österreich.
10. November 2010

     

Die österreichische Niederlassung von Quanmax hat die Aktienmehrheit von Belinea aus Baar übernommen. Damit verfügt der Schweizer PC- und Monitor-Hersteller nun wieder über die Namensrechte, die ihm vor knapp zwei Jahren nach der Insolvenz von Maxdata Deutschland entzogen wurden, und heisst ab sofort wieder Maxdata Schweiz. Belegschaft und Geschäftsleitung sind von der Übernahme nicht betroffen.


"Wir freuen uns, dass unsere Firma den altbekannten Namen Maxdata nun wieder trägt", lässt Eric Hofmann, CEO von Maxdata Schweiz (Bild), verlauten. Durch die Quanmax-Beteiligung und die damit einhergehende Verbindung mit einer international operierenden Firma soll unter anderem die Ausrichtung in den Business- und Industriesektor vorangetrieben werden. Ausserdem will man auch vermehrt in den Internet-Security-Bereich investieren. (mv)




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER