x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

AMD meldet Umsatzeinbruch

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Juli 2012 - AMD meldet für das zweite Quartal einen geschätzten Umsatzeinbruch von rund 11 Prozent. Zuvor hatte der Prozessorhersteller für den Zeitraum einen stabilen Umsatz prognostiziert.
Der Prozessorhersteller AMD musste am Montag seine Schätzungen für die Resultate im zweiten Quartal 2012 nach unten korrigieren. Das Unternehmen liess verlauten, man erwarte einen Umsatzeinbruch von 11 Prozent statt einer zuvor prognostizierten Umsatzschwankung von höchstens 3 Prozent. Als Grund für den hohen Umsatzrückgang führte AMD insbesondere schlechter als erwartete Verkäufe in China sowie in Europa an. Immerhin: Der Gewinn soll gemäss der Meldung trotz des Umsatzrückgangs im erwarteten Rahmen ausfallen. Dies vor allem, weil AMD die Betriebskosten laut eigenen Angaben um voraussichtlich 8 Prozent senken konnte. (dv)

Weitere Artikel zum Thema

AMD fordert Intel mit neuen APUs heraus
15. Mai 2012 - Die zweite Generation von AMDs APUs, eine Kombination aus CPU und GPU, soll wie Intels neue Ivy-Bridge-Prozessoren mehr Leistung pro Watt bieten und vor allem eine deutlich höhere Grafik-Performance aufweisen.
AMD weist Verlust aus
20. April 2012 - AMD kommt nicht an die guten Ergebnisse von Konkurrent Intel ran und hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres weniger Umsatz erwirtschaftet und einen Verlust eingefahren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER