Die Empathische: Marissa Damerau, Chief Customer Officer, Boll Engineering

Die Empathische: Marissa Damerau, Chief Customer Officer, Boll Engineering

(Quelle: zVg)
Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2022/04 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. März 2022 - Marissa Damerau hat den Channel schon früh für sich entdeckt und ist ihm bis heute treu geblieben. Empathie ist ihr wichtig und aus der Achtsamkeit schöpft sie Kraft.
Marissa Damerau ist Chief Customer Officer von Boll Engineering und seit bald drei Jahrzehnten in der IT-Branche tätig. Begonnen hat ihr Werdegang nach dem Abschluss der Matura. «Nach dem Gymnasium fragte ich mich, was ich in meinem Leben tun wollte. Ich schrieb mich für ein Jura­studium ein, aber nach zwei Tagen im Hörsaal wurde mir klar, dass mich die Theorie langweilte und ich etwas anpacken wollte.» In dieser Findungsphase kam sie durch einen Zufall mit der IT-Branche in Kontakt. «Ein Bekannter gründete damals eine Firma und fragte mich, ob ich nicht bei ihm arbeiten wolle», so Damerau. Spontan habe sie zugesagt und sei dort hängen geblieben, wie sie erklärt. «Mir gefiel es in der Firma sehr gut, und als sich diese mit MTF in Baar zusammenschloss, war dies der eigentliche Start meiner Laufbahn in der IT.»

Mit Verkaufstalent gesegnet

In ihrem ersten Job hatte Marissa Damerau eine administrative Funktion im Verkauf, doch schon bald wurde sie zu Höherem berufen: «Wir hatten einen tollen Verkaufsleiter, der mich unter seine Fittiche nahm. Und so verkaufte ich im zarten Alter von 20 Jahren plötzlich Netzwerklösungen. Noch heute muss ich schmunzeln, denn aus heutiger Perspektive war ich damals noch völlig grün hinter den Ohren.» Doch sie legte Talent an den Tag und verkaufte mit 21 Jahren ihr erstes Netzwerk im Wert von 100’000 Franken.

Wie Marissa Damerau von sich selbst sagt, sei sie ein Typ, der sich getraue, Neues anzupacken. Zudem habe sie keine Berührungsängste und ergreife gerne die Initiative. Diese Eigenschaften sind mit ein Grund, weshalb sich ihre Karriere konsequent weiterentwickelte. Nach drei Jahren bei MTF wechselte sie zur Firma COS, wo sie im Aussendienst tätig war und ein Verkaufsgebiet betreute, das sich von Bern und Basel über die Innerschweiz bis ins Tessin erstreckte. «Das war eine sehr intensive und spannende Zeit. Ich war viel unterwegs und lernte so die IT-Branche und die Schweiz kennen», sagt sie. Bei COS eröffnete sich schon bald die Möglichkeit, eine Führungsposition einzunehmen. Die Firma suchte einen Verkaufsleiter und fragte Damerau, ob sie die Stelle wolle. Ohne zu zögern, sagte sie zu: «Ich hatte ein Team von fünf Leuten, und die Führungsfunktion hat mir sehr viel Spass gemacht.» Diese Position hatte sie inne, bis ein Headhunter sie kontaktierte. Er erzählte ihr von Access Networks, das neue Technologien auf den Schweizer Markt bringen wollte, jedoch wenig Erfahrung im Channel-­Geschäft hatte. «Access Networks suchte eine ­Person, die eine Channel-Organisation aufbauen sollte, für mich eine äusserst spannende Herausforderung.» Unter anderem vertrieb die Firma auch die Produkte von Sonicwall, und der Hersteller von Security-Lösungen war mit dem Geschäft in der Schweiz so sehr zufrieden, dass er Access Networks kurzerhand übernahm, wie Marissa Damerau erläutert: «Praktisch über Nacht wurden wir vom Integrator zum Hersteller und mussten Distributorenverträge unterzeichnen und unser Business-Modell ändern. Und als die ehemaligen Inhaber das Unternehmen verliessen, stieg ich zur Country Managerin auf.» Fortan verantwortete Damerau die Geschäfte von Sonicwall in der Schweiz, in Österreich und in Osteuropa.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER