Ascom steigert Umsatz um 5 Prozent

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. August 2021 - Im ersten Halbjahr 2021 konnte Ascom bei Umsatz und Gewinn leicht zulegen. Was den weiteren Geschäftsgang betrifft, bekräftigt das Management die bisherigen Ziele.
Telekommunikationsspezialist Ascom hat die Geschäftsergebnisse für die ersten sechs Monate des Jahres veröffentlicht. Man habe im ersten Halbjahr erhebliche Fortschritte erzielt und den Transformationsprozess abgeschlossen, heisst es im Bericht. Trotz anhaltender Covid-Herausforderungen und einer Komponentenverknappung habe man ein solides Umsatzwachstum erzielt. So stiegen die zwischen Januar und Juni erzielten Einnahmen auf gut 140 Millionen Franken, womit man das Vorjahresergebnis um 5 Prozent übertreffen konnte. Zu konstanten Wechselkursen wurde immerhin ein Zuwachs von 3,1 Prozent verzeichnet. Allerdings wurde das Umsatzwachstum primär in den Märkten Grossbritannien, Niederlande, Frankreich oder Spanien realisiert, während sich die Umsätze im DACH-Raum rückläufig entwickelten. Konkrete Zahlen werden im Bericht hier allerdings nicht genannt. Zulegen konnte Ascom auch beim Auftragsbestand, der von 194,3 Millionen im Vorjahr auf 246,3 Millionen Franken geklettert ist.

Unter dem Strich vermeldet Ascom fürs erste Halbjahr einen Gewinn (EBITDA) von 10,1 Millionen Franken gegenüber 8,4 Millionen im Vorjahr. Die EBITDA-Marge verbesserte sich derweil im selben Zeitraum von 6,3 auf 7,2 Prozent. Was die weitere Entwicklung anbelangt zeigt man sich zuversichtlich und bekräftigt die Ziele für 2021. So will man ein tiefes einstelliges Umsatzwachstum erreichen und strebt eine zweistellige EBITDA-Marge an. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Ascom erzielte 2020 weniger Umsatz und mehr Gewinn
11. März 2021 - Ascom verzeichnet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 einen leicht rückläufigen Umsatz und steigende Gewinne. Vor allem der Bereich Healthcare zeigte ein beachtliches Wachstum.
Nur noch zwei Mitglieder im Executive Board von Ascom
9. Februar 2021 - Ascom vereinfacht seine Management-Struktur und reduziert das Executive Board von vier auf zwei Mitglieder. COO Claes Ödman und CSO Francis Schmeer verlassen das Unternehmen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER