x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Grafikkarten-Umsatz steigt um 370 Prozent

Grafikkarten-Umsatz steigt um 370 Prozent

(Quelle: Nvidia)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Juni 2021 - Im ersten Quartal stiegen die Grafikkartenumsätze laut einer Studie um 370 Prozent auf 12,5 Milliarden Dollar, während beim Absatz ein Zuwachs von 25 Prozent ermittelt wurde.
Die Verkäufe von Grafikkarten haben im ersten Quartal kräftig zugelegt, wie eine Erhebung des Marktforschungsinstituts Jon Peddie Research zeigt. Gemäss der Studie wurden zwischen Januar und März dieses Jahr Grafikkarten im Wert von 12,5 Milliarden Dollar abgesetzt. Während das Q1 normalerweise gegenüber dem vorangehenden Weihnachtsquartal abfällt, stiegen die Verkäufe dieses Jahr um über gut 7 Prozent, während im Vergleich mit dem Vorjahresquartal gar ein Absatzplus von 24,4 Prozent herausschaute. Geradezu exorbitant ist das Wachstum bei den globalen Umsätzen, die infolge stark steigender Preise gegenüber Vorjahr um 370 Prozent zulegten. Als Gründe für den Preisanstieg werden Lieferengpässe auf Zuliefererseite wie auch die Nachfrage seitens der Kryptominer angeführt.

Vergangenes Jahr erreichte der Markt ein Volumen von 23,6 Milliarden Dollar, knapp doppelt so viel wie heuer im Q1 umgesetzt wurde. Die Analysten gehen davon aus, dass das Marktsegment bis zum Jahr 2025 die Summe von 54 Milliarden Dollar erreichen wird. Aktueller Marktführer ist Nvidia mit einem Marktanteil von 80 Prozent, während die verbleibenden 20 Prozent auf AMD entfallen. Die Situation könnte sich mit dem Markteintritt von Intel ändern, doch wurde die auf anfangs 2020 angekündigte Markteintritt mit dedizierten Grafikkarten mehrfach vorschoben und wird nun auf Ende dieses, Anfang nächsten Jahres erwartet. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

AMD verliert im Grafikkarten-Markt weiter Anteile an Nvidia
12. März 2021 - Im weltweiten Markt für Desktop-Grafikkarten liefern sich die beiden Titanen AMD und Nvidia seit Jahren einen erbitterten Kampf. Doch AMD verliert zusehends Marktanteile an den Konkurrenten.
Intel liefert dedizierte Grafikkarte an OEMs
28. Januar 2021 - Intel hat verlauten lassen, mit der Intel Iris Xe eine dedizierte Grafikkarte für Desktops an seine OEM-Partner auszuliefern. Stand-alone gibt es die Grafikkarte nicht zu kaufen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER