x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Der Entschlossene: Roger Brustio, AWS

Der Entschlossene: Roger Brustio, AWS

(Quelle: zVg)
Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2020/07 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Juli 2020 - Roger Brustio, Partner Development Manager – Public Sector für die Schweiz bei AWS, trifft mutige Entscheidungen und mag Innovation, Stillstand dafür aber umso weniger.
Roger Brustios Karriereweg ist gepflastert mit mutigen Entscheidungen. Die letzte mutige Wahl, die er getroffen hat, war der Wechsel zu Amazon Web Services. Dort amtet er seit rund einem Jahr als Partner Development Manager – Public Sector für die Schweiz. Mutig war die neue Herausforderung insofern, dass er, der den Grossteil seiner Karriere – wie er selbst sagt – «nur Blech verkauft hat», mit 59 Jahren nun noch ein neues Geschäftsfeld kennenlernt.

Auch sein Karrierestart in der IT in jungen Jahren war ein mutiger Schritt. Nach einer Lehre zum Maschinenzeichner und Konstrukteur bei Sulzer, einem Wechsel zu einer kleinen Firma in Wetzikon im Bereich Apparatebau – «hier ist bei mir der Wunsch aufgekommen, mehr mit Menschen zu tun zu haben» – und seinem Start im Verkauf bei Pitney Bowes im Bereich Büromaschinen mit 25 Jahren – «das war eine harte Schule, ging es doch um Kaltakquise» – folgte er schliesslich einem Angebot aus der IT-Welt. «Eine Informatikausbildung im klassischen Sinne gab es damals noch nicht. Das Unternehmen Data General war daher auf der Suche nach Quereinsteigern für ein europäisches Trainingsprogramm», erinnert sich Roger Brustio. «Der Reiz des Neuen – IT war damals von aussen gesehen noch sehr exotisch –, eine amerikanische Firma und die Ausbildung von neun Monaten waren schliesslich ausschlaggebend dafür, dass ich mutig zugesagt habe.» Er habe sich aber schon reinknien müssen, auch weil die Ausbildung in Englisch war und das «war damals nicht unbedingt die erste Fremdsprache».

Hunger nach Innovation

Seither ist Roger Brustio der IT-Branche treu geblieben. «Die Branche ist erfrischend, dynamisch, hat ein unheimliches Tempo und eine hohe Innovationskraft.» Alles Aspekte, die er sehr zu schätzen weiss. «Innovation, höchste Qualitätsmassstäbe und Neugier sind der rote Faden, der sich durch meine Karriere zieht.» Denn Stillstand ist für ihn ein Graus. «Ich habe extrem Mühe mit Routine. Ich bin jemand, der gerne aktiv handelt, kreiert und gestaltet, zusammen mit Partnern und Kunden.» Er ist überzeugt davon, dass man sich seine Neugier und seinen Hunger bewahren muss, um vorwärts zu kommen.

Dieser Hunger nach Innovation hat Roger Brustio schliesslich auch dazu veranlasst, sich nach acht Jahren bei Data General – und ersten Schritten im Partnerumfeld – eine neue Herausforderung zu suchen. «Ich habe mir überlegt, was der nächste Schritt wäre und was noch drin liegt für mich. Bei Data General konnte man mir keine Perspektiven mehr aufzeigen.» So wechselte er mit knapp 30 Jahren zu Apple. «Dort habe ich den ganzen Weg vom Account Manager bis hin zum Country Manager für die Schweiz gemacht – frei nach dem Motto ‹Wer nicht wagt, der nicht gewinnt›.» Denn auch diesen Schritt haben Einige als mutig bezeichnet oder gar den Kopf geschüttelt, war Mitte der 90er-Jahre doch «die schlechteste Zeit» für Apple. «Aber ich habe es nie bereut. Man muss in anderen Dimensionen denken – grösser und langfristiger. Ich habe bei Apple eine gute Chance gesehen, mich weiterzuentwickeln.»

Nach gut elf Jahren und eher geringen weiteren Entwicklungschancen – schliesslich war er schon Schweizer Länderchef –, war Roger Brustio wieder reif für eine Veränderung. «Ich habe mir eine Auszeit genommen.» Während 1,5 Jahren bereiste er die Welt – Südostasien, die transsibirische Eisenbahn von Moskau bis nach Peking, China und Japan standen unter anderem auf dem Programm. «Das Reisen und andere Kulturen formen einen. Diese Zeit hat mich weitergebracht und war für mich eine Lebensschule.»
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER