x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Suzanne Thoma, Markus Bernhard und Karin Schwab neu im Valora-VR

Suzanne Thoma, Markus Bernhard und Karin Schwab neu im Valora-VR

(Quelle: Valora)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Januar 2020 - Die Valora-Holding bekommt drei neue Verwaltungsräte. Neben BKW-CEO Suzanne Thoma (Bild, links) holt der Kiosk-Mutterkonzern auch Mobilezone-CEO Markus Bernhard (mitte) und Ebay-Managerin Karin Schwab (rechts) ins Gremium.
Die Valora Holding baut die Digitalkompetenz im Verwaltungsrat aus. So werden an der kommenden Generalversammlung 2020 Markus Bernhard, CEO von Mobilezone, Karin Schwab, Vice President und stellvertretende Leiterin der globalen Rechtsabteilung von Ebay, sowie Suzanne Thoma, CEO der BKW, zur Wahl vorgeschlagen. Werden sie gewählt, ersetzen sie die langjährigen Verwaltungsräte Peter Ditsch, Markus Fiechter und Cornelia Ritz Bossicard, die sich nach der abgeschlossenen Strategieperiode – die sogenannte Fokussierungsphase endete im Frühling 2019 – nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stellen möchten.

Markus Bernhard ist seit 2014 CEO der Mobilezone-Gruppe und soll den VR der Kiosk-Mutter unter anderem in den Bereichen Finanzen, M&A sowie stationärer und digitaler Einzelhandel verstärken. E-Commerce-Spezialistin Karin Schwab ist bereits seit 2005 bei Ebay, von ihr soll Valora in rechtlichen Belangen sowie in E-Commerce-, Produkt-, Technologie-, Bezahlungs- und Datenschutzfragen profitieren können. Suzanne Thoma steht seit 2013 an der Spitze der BKW und soll ihre breite Erfahrung als CEO von Unternehmen, die eine fundamentale Transformation durchlaufen, in den Valora-Verwaltungsrat einbringen.
Für Valora soll nun eine neue, auf Wachstums ausgerichtete Phase beginnen, die von der Konzernleitung als Strategie 2025 verabschiedet wurde. Franz Julen, Präsident des Valora-Verwaltungsrats, erklärt: "Valora hat in den letzten Jahren viel erreicht und eine solide Basis für die Zukunft geschaffen. Gleichzeitig spielen uns die sich wandelnden Lebensstile, die zunehmende Mobilität und die Digitalisierung in die Hände. Darauf bauen wir auf, richten das Angebot kontinuierlich auf die aktuellen Kundenbedürfnisse aus, treiben Innovationen und Effizienz voran und nutzen dabei auch neue Technologien. Dies mit dem Ziel, weiter profitabel zu wachsen." (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Valora arbeitet an neuem Kioskkonzept
14. Februar 2019 - Zusammen mit dem Tech Start-up Aifi aus dem Silicon Valley und dessen Auto-Checkout-Technologie will Valora in der Schweiz dereinst ein neues Retail-Format lancieren, welches das Einkaufen bequemer machen soll.
Valora will ersten kassenlosen Shop eröffnen
6. Dezember 2018 - Valora will im Frühjahr 2019 am Bahnhof Wetzikon den ersten Shop eröffnen, der ohne Kassen auskommt. Zugang, Einkauf und Bezahlung sollen über eine App möglich sein. Die SBB und Valora haben ein entsprechendes Baugesuch eingereicht.
Valora liefert neu auf Knopfdruck
24. April 2018 - Kioskbetreiber Valora weitet den Test mit einem Bestellbutton auf 2500 Exemplare aus und wird so zum E-Commerce-Anbieter.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER