x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Managed Services als Umsatzgarant

Managed Services als Umsatzgarant

(Quelle: Pixabay/bsdrouin)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Mai 2019 - Die Channel-Partner von Barracuda messen in einer Umfrage mehrheitlich den Managed Services in diversen Kategorien ein hohes Umsatzpotenzial zu. Der Hardware- und Softwareverkauf ist nur noch für wenige Partner der wichtigste Umsatztreiber.
Managed Services sind sind das Channel-Geschäftsmodell mit dem grössten Umsatzpotenzial. Dies ergibt eine Umfrage des IT-Security-Anbieters Barracuda Networks bei 50 europäischen Vertriebspartnern: 54 Prozent der Befragten nannten Managed Services an erster Stelle. Auf dem zweiten Platz liegen Cloud-Computing Services (12%). Von geringer Bedeutung ist das Geschäft mit Softwarelizenzen und Hardware, das von nur 8 beziehungsweise 6 Prozent als wichtigster Umsatztreiber gesehen wurde.

Der Umsatz mit Managed Services ist zudem deutlich gewachsen. Rund die Hälfte der Teilnehmer der vorangehenden Umfrage von 2018 erwirtschafteten mehr als 30 Prozent der Einnahmen aus Managed Services. In der 2019er-Umfrage liegt dieser Anteil bei 66 Prozent. Managed Services bieten die befragten Channel-Partner in den Kategorien Netzwerk-Monitoring und Netzwerk-Management, E-Mail-Sicherheit, Business Continuity, Storage und ganz allgemein SaaS an.

Als wichtigsten Treiber für die Nachfrage auf Kundenseite bezeichnen 69 Prozent der Vertriebspartner die fehlende IT-Erfahrung ihrer Kunden, gefolgt von der generellen Migration in die Cloud (61%). Das bedeutendste Geschäftsrisiko eines Managed-Service-Partners sei der Wechsel von Kunden zu einem anderen Anbieter, der laut der Umfrage oftmals auf den Preis- und Budgetdruck zurückzuführen ist. Kunden würden Verträge zudem kündigen, wenn sie von einem anderen Unternehmen übernommen werden. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Barracuda passt Partnerprogramm an
24. Mai 2018 - Barracuda Networks hat Veränderungen an seinem Partnerprogramm bekanntgegeben. Eine wichtige Rolle spielt dabei ein angepasstes Bonussystem, das sich an Investionen und dem Engagement der Partner orientiert. Senior VP Chris Ross erklärt, durch die Neuerungen die Zusammenarbeit mit Barracuda vereinfachen zu wollen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER