Andreas Opfer wird Secude-Vertriebsleiter

Andreas Opfer wird Secude-Vertriebsleiter

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Juni 2017 - Secude hat die Ernennung von Andreas Opfer als Geschäftsführer und Vertriebsleiter für den EMEA-Raum verkündet. Holger Hügel wurde derweil zum Vice President und Head of Global Product Management and Services ernannt.
Andreas Opfer wird Secude-Vertriebsleiter
(Quelle: Secude)
Secude, ein Spezialist für Datensicherheits-Lösungen im SAP-Umfeld mit Hauptsitz in Luzern, hat zwei Personalien verkündet. So wurde Andreas Opfer als Geschäftsführer und Vertriebsleiter für den EMEA-Raum ernannt. Opfer bringt laut Secude über 20 Jahre Vertriebserfahrung sowie umfangreiches Praxiswissen im SAP-Themenumfeld mit. In Vergangenheit war er unter anderm für Xerox und vor seinem Wechsel zu Secude für Capgemini in Deutschland tätig. Wie Secude schreibt, komme die Ernennung von Andreas Opfer als Managing Director und VP Sales EMEA zum richtigen Zeitpunkt für die Umgestaltung der Organisationsstruktur. "Secude verbindet das Management seines Hauptsitzes in Luzern mit der Niederlassung in Walldorf, um die EMEA-Geschäfte zu optimieren, eine bessere Integration und schnellere Entscheidungsfindung zu ermöglichen sowie neue Kunden zu erreichen und bestehende zu unterstützen", so das Unternehmen.

Nebst der Berufung Opfers hat Secude zudem Holger Hügel zum Vice President und Head of Global Product Management and Services berufen. Hügel, der laut Mitteilung auf über 16 Jahre an Erfahrungen im Markt für SAP-Lösungen zurückblicken kann, soll die Geschäftsentwicklung in den Kernmärkten zusätzlich unterstützen. Vor seinem Wechsel zu Secude war Hügel als Produktmanager für Unternehmen wie Smartshift und Realtech tätig. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Secude stellt sich neu auf
1. Februar 2011 - SAP hat die Akquisition des Application-Security-Bereichs von Secude Anfang Februar abgeschlossen. Secude richtet sich neu auf Data-Protection-Lösungen aus.
SAP übernimmt Teile von Schweizer Secude
13. Januar 2011 - Das Schweizer Unternehmen Secude verkauft Teile seiner Sicherheits-Software und die dazugehörigen Vermögenswerte an SAP.
Secude haut ab
31. März 2009 -

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER