Schweizer Outsourcing-Markt rückläufig, Aussichten positiv

Schweizer Outsourcing-Markt rückläufig, Aussichten positiv

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. Mai 2014 - Gemäss Active Sourcing ist der Schweizer Outsourcing-Markt gegenwärtig rückläufig. Allerdings seien die Aussichten ab Ende 2014 positiv.
Schweizer Outsourcing-Markt rückläufig, Aussichten positiv
(Quelle: Active Sourcing)
Laut "Sourcing Monitor Schweiz", der Marktbeobachtung des Zürcher Beratungsunternehmens Active Sourcing, ist der Schweizer Markt für IT-Outsourcing derzeit rückläufig. Zwar sei die Anzahl unterzeichneter Verträge seit dem dritten Quartal 2013 stetig gestiegen, und zwar um einen Abschluss pro Quartal auf zwölf Abschlüsse im ersten Quartal 2014. Allerdings sei das Gesamtvolumen der Outsourcing-Deals während der letzten drei Quartale um 61 Prozent geschrumpft. Active Sourcing spricht von einem "enttäuschend tiefen Gesamtvolumen von 91 Millionen Franken im Q1 2014", das aufzeige, dass der Markt nur von kleinen Details geprägt werde. "Die Ergebnisse bestätigen den seit langem bestehenden Trend hin zu kürzeren Vertragslaufzeiten und selektivem Outsourcing an mehrere Anbieter", schreiben die Sourcing-Experten.

Die 47 Vertragsabschlüsse des rollenden Jahresrückblicks ergeben laut Active Sourcing zusammen ein Vertragsvolumen von rund 1,8 Milliarden Franken. Dabei fällt ein Peak im zweiten Quartal 2013 auf. Hier würden drei Megadeals, also Vertragsabschlüsse mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Franken, das Gesamtbild prägen. Zwei dieser Verträge schloss damals die Credit Suisse für ihre Netzwerk-Services gleichzeitig mit der British Telecom sowie mit Swisscom IT Services ab, den dritten die SBB für Mainframe- und Midrange-Services mit T-Systems.
Für die kommenden Monate rechnet Active Sourcing mit geringem Wachstum. Doch die Prognosen würden Hinweise geben auf einen Aufwärtstrend Ende 2014 oder Anfang 2015. Der Market Forecast des Sourcing Monitor Schweiz prognostiziert in den nächsten vier Quartalen ein Gesamtvolumen von 2,4 Milliarden Franken bei insgesamt 54 Outsourcing-Verträgen. "Zahlreiche Vertragserneuerungen stehen in den nächsten zwölf Monaten an. Zum Jahresbeginn 2015 zeichnen sich zum Beispiel acht Verträge mit einem Gesamtumfang zwischen 10 und 100 Millionen Franken ab." Zudem gäbe es Anzeichen für gleich drei anstehende gewichtige Vertragserneuerungen mit je einem Gesamtwert von über 100 Millionen Franken im letzten Quartal 2014 und ersten Quartal 2015. "Kommen diese Erneuerungen in den nächsten zwölf Monaten zum Fliegen, so dürften sie ihrerseits dem Schweizer IT-Outsourcing-Geschäft Flügel verleihen", schreibt Active Sourcing. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

SAP zeichnet ERPsourcing aus
21. August 2013 - Der Schweizer SAP-Partner ERPsourcing hat den SAP Quality Award 2013 erhalten und ist neu für Active Quality Management zertifiziert.
Schweizer Outsourcing-Markt floriert
3. September 2012 - Im ersten Halbjahr 2012 wurden in der Schweiz gemäss Zahlen von Active Sourcing Outsourcing-Verträge mit einem Vertragsvolumen von fast 500 Millionen Franken abgeschlossen.
Schweizer IT-Outsourcing-Markt legt zu
22. November 2011 - Das Vertragsvolumen im Schweizer IT-Outsourcing-Markt nimmt zu. Nach einem guten Start ins neue Jahr rechnet Active Sourcing aber wieder mit einer Abschwächung.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER