Ringier übernimmt Scout24 Schweiz

Ringier übernimmt Scout24 Schweiz

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. Januar 2014 - Die Schweizer Tochter von Scout24 gehört neu zu 100 Prozent dem Schweizer Verlagshaus Ringier beziehungsweise dessen Tochterunternehmen Ringier Digital.
Ringier übernimmt Scout24 Schweiz
(Quelle: Scout24)
Ende November hat die Deutsche Telekom für rund 1,5 Milliarden Euro die Mehrheit von Scout24 an den US-Investor Hellman & Friedman verkauft (Swiss IT Reseller berichtete). Welche Konsequenzen der Deal für den Schweizer Ableger hat, war damals noch nicht bekannt. Nun ist klar, was mit den Scout24-Gesellschaften in der Schweiz passiert: Ringier Digital übernimmt nämlich alle Anteile. Damit ist die Ringier-Tochter nun Alleinaktionärin. Bisher befand sich die Scout24 Schweiz Holding zu 50,1 Prozent im Besitz der Deutschen Telekom, die übrigen 49,9 Prozent gehörten bereits Ringier Digital.

Durch die Übernahme stärkt Ringier gemäss Medienmitteilung seine schnell wachsende Digitalsparte und will in Zukunft das Classified-Geschäft als wichtiges Standbein der Digitalstrategie weiter ausbauen. "Diese Transaktion ist enorm wichtig für Ringier. Es ist uns damit gelungen, im digitalen Kleinanzeigenmarkt Schweiz – also Stellen, Immobilien und Automobile – unsere bedeutende Stellung stark auszubauen", erklärt Ringier-CEO Marc Walder. Wie viel Ringier sich die ganze Sache kosten lässt, bleibt offen. Die "NZZ" schätzt die Ausgaben auf rund 200 Millionen Franken. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Scout24 geht an US-Investor
22. November 2013 - Die Deutsche Telekom hat bestätigt, dass rund 70 Prozent der Internettochter Scout24 an den US-Finanzinvestor Hellman & Friedman verkauft werden.
Scout24 baut Content-Marketing aus
24. Oktober 2013 - Corinna Forrer übernimmt bei Scout24 die neu geschaffene Stelle als Head of Content Marketing. Und auch die Unternehmenskommunikation hat eine neue Leiterin.
Dauck folgt auf Kühne als CIO von Ringier
29. August 2013 - Nach rund zwei Jahren als CIO von Ringier gibt Roland Kühne dieses Amt ab. In seine Fussstapfen tritt Marcus Dauck.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER