x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Neuer EMEA-Chef bei Adobe

Neuer EMEA-Chef bei Adobe

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Oktober 2012 - Adobe hat mit Mark Zablan einen neuen President für die EMEA-Region berufen. Zablan kommt von Experian, einem Dienstleister im Bereich Daten- und Informations-Management.
Neuer EMEA-Chef bei Adobe
(Quelle: Adobe)
Adobe hat einen neuen President für EMEA. Die Position wurde mit Mark Zablan (Bild) besetzt, der von Experian zu Adobe wechselt. Bei Experian, einem international tätigen Dienstleister im Bereich Daten- und Informations-Management, war Zablan als Managing Director of Marketing Services tätig.

Diese Position beziehungsweise die Erfahrungen, die er dabei gemacht hat dürfte auch der Grund für seine Einstellung bei Adobe sein. Wie es vom Software-Haus heisst, wechsle Zablan zu einem Zeitpunkt zu Adobe, an dem das Unternehmen die Entwicklung seines Digital-Marketing-Geschäfts gerade weiter beschleunigt. "Adobe beschleunigt den Wandel hin zu umfassenderen, Cloud-basierten Lösungen und verändert auch die Art und Weise von deren Vermarktung", erklärt Adobes Senior Vice President Matt Thompson. "Die Ernennung von Mark Zablan ist Teil dieser gezielten Veränderungen hin zu einer einheitlichen globalen Vertriebsstrategie und soll sicherstellen, dass wir auch künftig die Bedürfnisse unserer Unternehmenskunden in der EMEA-Region erfüllen." (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Adobe steigert Gewinn und Umsatz
20. September 2012 - Grafikspezialist Adobe konnte im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal Gewinn wie Umsatz steigern, verfehlte damit aber die Markterwartungen. Mit Enttäuschung aufgenommen wurde ebenfalls der verhaltene Ausblick auf den künftigen Geschäftsgang.
Alltron wird Adobe Gold Reseller
3. August 2012 - Der Mägenwiler IT-Distributor Alltron wurde vom Software-Hersteller Adobe mit dem "Adobe Gold Reseller"-Status ausgezeichnet.
Mehr Umsatz für Adobe dank CS6 und Creative Cloud
20. Juni 2012 - Adobe hat sein Umsatzziel für das Geschäftsjahr 2012 leicht gesenkt. Dies, obwohl das Unternehmen im zweiten Quartal ein Plus von 10 Prozent ausweisen kann.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER