Esmertec-Verwaltungsrat erhält weiteren prominenten Zugang

Esmertec-Verwaltungsrat erhält weiteren prominenten Zugang

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2004/16
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. September 2004 -
Esmertec-Verwaltungsrat erhält 
weiteren prominenten Zugang
Esmertec hat einen weiteren Verwaltungsrat mit klingendem Namen ernannt. Es ist Ulrich Schumacher, der als CEO des Halbleiterherstellers Infinion bekannt wurde. Die Ernennung erfolgte nur zwei Wochen, nachdem mit dem ehemaligen Swisscom-CEO Toni Reis ein Prominenter aus der Schweizer IT-Branche in das Gremium der Java-Entwicklungsfirma berufen wurde.

Schumacher bringt 18 Jahre Branchenerfahrungen mit. Er übernahm die Geschäftsleitung von Infineon in dem Moment, als der Speicherhersteller von Siemens auf eigene Füsse gestellt wurde. Bereits vorher leitete er die Halbleitergeschäfte bei Siemens. Der promovierte Ingenieur kam auch in die Schlagzeilen wegen seiner Leidenschaft für Autorennen. Als die Geschäfte bei Infineon harzten, lautete die Kritik, er fahre lieber Autorennen als sich um sein Unternehmen zu kümmern. Schliesslich gab er dieses Hobby auf. Zu Esmertec und seinem Amt liess er sich folgendermassen zitieren: «Das Unternehmen ist sehr gut positioniert, das Management und der Verwaltungsrat wissen, was zu tun ist.»

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER