** Huawei Technologies Switzerland AG Unternehmensdaten - Swiss IT Reseller

Huawei Technologies Switzerland AG

Zürichstr. 130
8300 Dübendorf

Informatik & Kommunikation
Firewalls
Quelle: map.search.ch

Huawei

in der Berichterstattung von


1. April 2021 - Zwar meldet Huawei für 2020 ein Umsatzplus, gegen Ende des Jahres schrumpfte der Umsatz allerdings. Mit der Performance des Schweizer Geschäfts ist Huawei zufrieden.
24. März 2021 - Huawei holt für sein Schweizer Geschäftskundensegment mit Lisa Stinner (im Bild links) und Laurence Pasquier Dessingy (rechts) zwei bestens qualifizierte Frauen an Bord. Sie sollen das Wachstum in den Fokusmärkten vorantreiben.
16. März 2021 - Huawei hat Maurizio Campagnaro (Bild) zum neuen Channel Director der Enterprise Business Group (EBG) von Huawei Schweiz ernannt. Und Nico Lamberti wird Campagnaros Team als Channel Manager verstärken.
12. März 2021 - Im letzten Quartal 2020 gaben die mit externen OEM-Speicherlösungen weltweit erzielten Umsätzen um gut 2 Prozentpunkte nach. Angeführt wird das Marktsegment nach wie vor von Dell Technologies.
12. März 2021 - Laut einer Studie gaben die mit Ethernet-Switches 2020 erzielten Umsätze um 3,5 Prozent nach. Doch nicht alle Hersteller verzeichneten vergangenes Jahr sinkende Einnahmen.
10. März 2021 - Oppo wird erstmals zur Nummer 1 auf dem chinesischen Smartphone-Markt, was nicht zuletzt auf die nicht enden wollende Abwärtsspirale von Huwei aufgrund der US-Sanktionen zurückzuführen ist.
5. März 2021 - IDC bescheinigt dem Smartphone-Geschäft im EMEA-Raum für 2020 die schwächsten Zahlen seit sechs Jahren. Gut 345 Millionen Geräte wurden verkauft, ein Minus von 4,2 Prozent.
22. Februar 2021 - Im letzten Quartal 2020 sanken die weltweiten Smartphone-Verkäufe um 5,4 Prozent. Im Gesamtjahr resultierte gar ein Minus von 12,5 Prozent.
16. Februar 2021 - Die Schweiz belegt gemeinsam mit Singapur den zweiten Platz im neuesten Global Connectivity Index von Huawei. Überzeugen vermochte die Schweiz unter anderem im Bereich IoT-Analytics und ICT-Investment.
16. Februar 2021 - Der neue US-Präsident Joe Biden stoppt das Vorgehen gegen die chinesischen Plattformen Tiktok und Wechat, um die Sachlage nochmal genauer untersuchen zu können.
 
Seite 1
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER