x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Swiss Fibre Net schliesst weitere 100'000 Haushalte an

Swiss Fibre Net schliesst weitere 100'000 Haushalte an

(Quelle: volff – stock.adobe.com)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Januar 2021 - Damit nicht nur die grossen Städte und Agglomerationen in den Genuss von FTTH mit freier Anbieterwahl kommen, forciert Swiss Fibre Net den Ausbau seines Glasfasernetzes mit Schwerpunkt Mittelland.
Ländliche Gebiete, aber auch kleine und mittelgrosse Städte und deren Umgebung, sind nach wie vor ungenügend mit Fibre-to-the-Home ausgestattet. Erst rund ein Drittel der Schweizer Haushalte könnten bereits von FTTH profitieren, merkt Swiss Fibre Net (SFN) an. Diesen Missstand will das Unternehmen jetzt ausräumen. Noch dieses Jahr will Swiss Fibre Net zusätzlich zu den bisherigen 600'000 weitere 100’000 Haushalte an sein offenes Glasfasernetz anschliessen und den Bewohnern so schnelles Internet und freie Wahl des Telekommunikationsanbieters ermöglichen. Der Plan sei ambitioniert und dringend nötig, heisst es weiter.

Im Fokus stehen dabei besonders die Städte und Gemeinden des Schweizer Mittellandes. Der Ausbau hat bereits begonnen: So wurden in Otelfingen ZH und Sins AG schon zusätzliche 6000 Haushalte angeschlossen, und 2021 ist auch Lenzburg mit 6500 Neuanschlüssen neu in die Ränge gekommen. Weitere Schwerpunkte bis Ende April bilden Lachen SZ, Goms VS, Kaltbrunn SG und Wängi TG, wo zusammen mit Lenzburg im Gesamten 30'000 Haushalte hinzukommen sollen.

Swiss Fibre Net ist ein Gemeinschaftsunternehmen von lokalen Energieversorgern und langjähriger Partner von Sunrise und Salt und hat sich auf Entwicklung, Bau, Vertrieb und Unterhalt moderner FTTH-Netze spezialisiert. SFN-CEO Andreas Waber betont die Anbieterneutralität seiner Netze: "Ein offenes FTTH-Glasfasernetz, welches verschiedene Telekomanbieter gleichberechtigt nutzen können, soll in der Schweiz für viele weitere Städte und Gemeinden Standard werden. Wir wollen einen fairen Wettbewerb und möglichst zufriedene Kunden. Darum werden alle Netze offen betrieben." (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Swiss Fibre Net investiert in FTTH
27. Mai 2019 - Swiss Fibre Net (SFN) will in fünf bis zehn Jahren über 2 Millionen Haushalte mit Glasfaser versorgen. SFN konzentriert sich dazu primär auf die Integration von bestehenden FTTH-Netzen in den SFN-Verbund.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER