x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Weniger Umsatz für UPC im zweiten Quartal

Weniger Umsatz für UPC im zweiten Quartal

(Quelle: UPC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. August 2020 - UPC meldet für das zweite Quartal 2020 einen Umsatzrückgang um 8,6 Prozent, der bereinigte Bertriebsgewinn reduzierte sich um 9,9 Prozent.
UPC meldet für das zweite Quartal 2020 einen Umsatz von 288,3 Millionen Franken, was im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal einem Rückgang von 8,6 Prozent entspricht. Durch den Lockdown haben die Verkäufe aufgrund geschlossener Partner-Shops im April und Mai abgenommen, im Juni stiegen die entsprechenden Zahlen aber bereits wieder deutlich. Nichtsdestotrotz bedeutet dies das schlechteste Quartalsergebnis seit neun Jahren. Im dritten Quartal 2011 hatte UPC mit 283,6 Millionen Franken letztmals weniger Umsatz erwirtschaftet.

Verbessert werden konnte zudem das operative Ergebnis (OFCF), bei welchem der Kabelnetzbetreiber das beste Ergebnis seit fünf Quartalen erzielen konnte. Der bereinigte Betriebsgewinn (EBITDA) fiel indes um 9,9 Prozent auf 150,2 Millionen Franken. Und die Zahl der Abonnenten reduzierte sich in diesem Zeitraum um 13'000 Kunden. Dies ist laut UPC der Coronakrise sowie dem anhaltenden Wettbewerbsdruck geschuldet.
Im Geschäftskundenbereich war die Performance von UPC im zweiten Quartal 2020 stabil. Mit einem Umsatzrückgang von 4,9 Prozent im Jahresvergleich und einem um 2 Prozent gesteigerten Umsatz im Kernsegment habe man der Krise erfolgreich getrotzt.

"Die letzten Monate waren auch bei UPC geprägt von der Covid-19-Krise. Trotz den damit verbundenen Herausforderungen geht UPC gestärkt aus dem zweiten Quartal hervor. Unsere Kunden konnten sich auch während des Lockdowns immer auf das UPC Giganetz verlassen. Um unsere Kunden zu unterstützen, haben wir beispielsweise temporär alle Kindersender freigeschaltet sowie für über 165'000 Kunden die Internetgeschwindigkeiten kostenlos auf 100 Mbit/s erhöht. Auch UPC Business hat während der Krise für SoHo-Kunden zahlreiche Lösungen kostenlos realisiert. Dies spiegelt sich auch in der Kundenzufriedenheit wider – nachdem bei der Kundenzufriedenheit bereits im ersten Quartal ein Rekordhoch verzeichnet werden konnte, ist dieser Wert im zweiten Quartal noch weiter angestiegen. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so UPC-Schweiz-CEO Baptiest Coopmans. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

UPC gibt Zahlen für Q1 2020 bekannt
7. Mai 2020 - UPC legt die Zahlen fürs erste Quartal 2020 vor und weist dabei insbesondere auf "stabile Konnektivität während der Coronakrise dank dem UPC Giganetz" und ein Allzeithoch bei der Kundenzufriedenheit hin.
UPC kämpft mit Internetstörungen
28. April 2020 - Der Kabelnetzbetreiber UPC hat am Montagabend mit Störungen bei der Übermittlung von Daten gekämpft. Das Problem bestand in der ganzen Schweiz sowie in Teilen Europas.
UPC Business erhöht Bandbreiten kostenlos
20. April 2020 - UPC Business bietet Kunden ab sofort kostenlose Leistungsupdates sowie Schutz vor Cyberangriffen mittels Business Secure.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER