Tablet-Markt weiterhin rückläufig

Tablet-Markt weiterhin rückläufig

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
2. August 2016 - Im Tablet-Markt nichts Neues: Bereits zum siebten Mal in Folge sind die Absatzzahlen rückläufig. Im zweiten Quartal konnten gemäss IDC die Hersteller Lenovo, Huawei und Amazon zulegen.
Gemäss IDC ist der globale Tablet-Markt im zweiten Quartal 2016 weiter rückläufig. Die vom Analystenhaus veröffentlichten Zahlen zeigen, dass mit 38,7 Millionen abgesetzten Tablets 12,3 Prozent weniger Geräte verkauft wurden als im Vorjahresquartal. Damit sind bereits zum siebten Mal in Folge rückläufige Absatzzahlen im Tablet-Markt zu notieren.

Auf 65 Prozent der im abgelaufenen Quartal abgesetzten Tablets lief Googles Betriebssystem Android, iOS kam auf 26 Prozent aller Geräte zum Einsatz. Marktführer bleibt Apples iPad, welches mit 10 Millionen abgesetzten Tablets einen Rückgang von 9,2 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr hinnehmen musste. Apple-Hauptkonkurrent auf Platz zwei ist Samsung mit 6 Millionen abgesetzten Geräten (-24,5 %). Mit Lenovo, Huawei und Amazon konnten sich laut IDC im zweiten Quartal 2016 auf dem Tablet-Markt drei Hersteller steigern. Im Vergleich zum Vorjahr legte Lenovo 3,1 Prozent, Huawei 71 Prozent und Amazon gar 1208,9 Prozent zu. Amazon verkaufte zwischen April und Ende Juni dieses Jahres rund 1,6 Millionen Tablets, im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 0,1 Millionen Geräte. "Der geringe Preis in Kombination mit der Online-Präsenz des Unternehmens hat Amazon erneut einen Platz in den Top 5 gesichert", kommentiert IDC die positiven Amazon-Zahlen. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

PC-Markt in Europa mit Stabilisierung
26. Juli 2016 - Der PC-Markt ist laut IDC weiterhin rückläufig. Jedoch sind die Zahlen besser als noch in den vorangegangenen Quartalen. Dies ist mitunter auch dem verstärkten Absatz von Business-Notebooks zu verdanken.
Umsatz mit IaaS verdreifacht sich bis 2020
18. Juli 2016 - Laut einer Prognose von IDC soll der Umsatz mit Public Cloud Infrastructure as a Service im Jahr 2020 43,6 Milliarden Dollar betragen. Marktanführer ist bisher Amazon Web Services.
IDC prognostiziert Wearable-Boom
16. Juni 2016 - Gemäss den Marktforschern von IDC sollen bis im Jahr 2020 über 213 Millionen Wearables verkauft werden. 2015 waren es noch 79 Millionen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER