Unister meldet Insolvenz an

Unister meldet Insolvenz an

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Juli 2016 - Nach dem tragischen Tod von Unister-Chef Thomas Wagner meldet das Unternehmen mit Sitz in Deutschland Insolvenz an. Die Buchungsportale sollen vorerst nicht betroffen sein.
Unister meldet Insolvenz an
(Quelle: Ab-in-den-Urlaub.de)
Unister, die Mutterfirma der auch bei den Schweizern beliebten Reiseportale Fluege.de und Ab-in-den-Urlaub.de, hat Insolvenz angemeldet. Dies nachdem Unister-Chef Thomas Wagner bei einem Flugzeug-Absturz ums Leben kam. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung bekanntgibt, soll das Insolvenzverfahren die Handlungsfähigkeit der Unternehmensgruppe sichern. Zudem seien die operativen Gesellschaften, wie etwa die Buchungsportale, nicht vom Verfahren betroffen. Der Internet-Konzern mit Hauptsitz in Leipzig beschäftigt insgesamt 1100 Mitarbeiter. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Also Logistics Services Augsburg geht in die Insolvenz
2. Oktober 2015 - Die Also-Tochter Also Logistics Services mit Sitz in Augsburg ist insolvent. Ein Sanierungskonzept zur Rettung des Standorts sowie der 150 Arbeitsplätze wurde von Arbeiternehmerseite abgelehnt.
Radioshack am Ende
9. Februar 2015 - Der traditionsreiche US-Elektronikhändler Radioshack hat Insolvenz angemeldet. Ein grosser Teil der Filialen geht an einen Hedgefonds.
CRM-Anbieter Sensix stellt Betrieb in der Schweiz ein
16. Dezember 2014 - Der CRM-Anbieter Sensix soll Konkurs angemeldet haben. In der Folge sind für die Gesellschaften in Österreich und in der Schweiz Insolvenzverfahren eingeleitet worden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER