«Wir können das Partnernetz neu aufbauen»

«Wir können das Partnernetz neu aufbauen»

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2021/04 – Seite 2
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
Damit spricht Google Cloud aber wohl eher grosse Unternehmen an. Wie funktioniert das bei kleineren Firmen oder sind diese gar nicht so sehr im Fokus von Google Cloud?
Von unserem Go to Market her haben wir schon einen Ansatz, der sich stark um Enterprise-­Kunden kümmert. Aber eigentlich ist für uns jedes Kundensegment wichtig. Denn wir haben im Midmarket-­Bereich, der bei uns Corporate-Segment heisst, sehr viele Firmen mit Hauptsitz in der Schweiz und internationaler Reichweite oder gute Schweizer Unternehmen. Der Start von Google Cloud ist sicherlich mit grösseren Enterprise-Firmen erfolgt, jetzt legen wir aber den ­Fokus auch auf den Aufbau des Corporate-­Segments, bei welchem die Partner eine grosse Rolle spielen.

Also decken Sie das Enterprise-Segment ­direkt ab und setzen beim Midmarket auf Partner?
Nein, nicht ganz. Partner haben für uns in jedem vertikalen Markt einen zentralen Stellenwert, da sie die notwendige Kundennähe mitbringen und die Umsetzung beim Kunden machen. Global ­erfolgt unser Google Cloud Business derzeit zu circa 80 Prozent via Partner und zu 20 Prozent ­direkt. Das Ziel ist es aber, den Anteil des ­Partnergeschäfts auf 100 Prozent zu steigern. Es gibt praktisch keinen Deal, bei welchem wir nicht mit einem Partner zusammenarbeiten, egal ob im Enterprise-, im Corporate- oder im SMB-­Segment.
Worin besteht denn Ihrer Meinung nach die Aufgabe der Partner und wie erfüllen sie diese? Sind Sie zufrieden mit dem aktuellen Stand?
Die Partner spielen eine zentrale Rolle, nicht nur für unseren Erfolg, sondern generell für den ­Erfolg der IT-Industrie. In der Schweiz wollen wir einen etwas anderen Weg gehen als viele ­unserer Mitbewerber. Denn wir können das Partnernetz neu aufbauen, sind nicht schon Jahrzehnte im Geschäft und haben tausende von ­Bestandspartnern in der Schweiz. Und wir wollen ganz klar Klasse vor Masse. Wir fokussieren uns selektiv auf Partner, die dem Kunden den grössten Mehrwert bieten können bezüglich Cloud und Security. Insgesamt bin ich sehr ­zufrieden mit der bestehenden Partnerlandschaft. Natürlich kann man aber immer besser werden.

Wo identifizieren Sie konkret Verbesserungs­potenzial?

Wir wollen vertikale, Lösungs-basierte Partner weiter ausbauen. Ebenso suchen wir regional starke Partner mit Cloud-Know-how für das Corporate-Geschäft. Sicherlich, hier haben wir noch Luft nach oben.

Google nimmt man nicht unbedingt als Partner-­orientierte Firma wahr. Wie schwierig ist es daher, neue Partner zu finden?
Mit dem Brand Google Cloud und all dem, was dahinter steckt, wie etwa der Cloud-Region Schweiz, haben wir einen anziehenden Faktor. Das Interesse zu wecken, ist wohl einfacher, als mit einem anderem Brand. Dennoch müssen wir das Vertrauen der Partner gewinnen und dies ­geschieht über gute Partnerprogramme, das einfache Handling mit Google und den Mehrwert, den wir den Partnern bringen können. Das Cloud-­Geschäft ist das Firmenkunden-Geschäft von Google. Hier ist man weltweit im Aufbau einer stärkeren Partnerlandschaft, weil es diese braucht, um in diesem Segment erfolgreich zu sein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER