Terra Education als Chance für Reseller

Terra Education als Chance für Reseller

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2018/10 – Seite 2
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
Wie gross ist der Anteil des Education-Bereichs am Gesamtgeschäft von Wortmann?
Das kann man so nicht beziffern, weil wir nicht immer wissen, für welchen Einsatz die Partner die Geräte bei uns beziehen und der Education-Markt noch nicht so ausgeprägt ist. Gerade die Schweiz ist im Education-­Bereich schwierig, weil man Beziehungen in eine Schule haben muss, um diese beliefern zu dürfen.

Wie kommt man denn als Partner an die Schulen ran, ohne bestehendes Beziehungsnetz in diesem Markt?
Man muss aktiv vorgehen, sich das Konzept selbst einverleiben und den Schulen dann mit voller Überzeugung zeigen, wie man damit unterrichten kann. Denn an vielen Schulen liegen zwar Geräte herum, aber genutzt werden sie nur spärlich, weil die Lehrpersonen nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Hier muss man die Schulen an der Hand nehmen, ihnen Hilfe anbieten und ihnen zeigen, was man damit alles machen kann.

Wieso sollte ich als Partner in den Education-Bereich einsteigen?
Weil der Lehrplan 21 vorgibt, dass jeder Schüler ein Device haben muss. Zudem ist es ein Zukunftsmarkt: Wer heute die Schüler beliefert, beliefert vielleicht später auch das Unternehmen, in welchem diese ehemaligen Schüler tätig sind. Die Schüler von heute sind die Geschäftsführer von morgen. Wortmann hat in der Schweiz etwa 80 Terra-Partner, es gibt aber keinen, der ausschliesslich im Education-Markt tätig ist. Wir haben Partner, die stark im kommunalen Bereich tätig sind, aber diese bedienen vor allem Gemeinden und auch Schulen.
Wie sieht denn die Unterstützung von Seiten Wortmann aus, wenn ein Partner neu im Education-Bereich aktiv werden möchte?
Wir helfen dem Partner und der Schule bei der Anmeldung bei den Microsoft-Programmen und geben Tipps. Wir unterstützen hier vollumfänglich, damit der Auftrag erfolgreich durchgeführt werden kann. Und wir machen Präsentationen speziell für unsere Partner, die dann ihre Schulen einladen können. Wenn ein Partner Schulen hat, die interessiert sind, laden wir deren Lehrpersonen ein und diese können die ganze Soft- und Hardware ansehen. Wir präsentieren ihnen dann, wie man damit den Unterricht gestalten kann.

Welche weiteren Pläne verfolgt Wortmann im Educa­tion-Bereich?
Wir werden Classroom out of the Box weiter ausbauen und arbeiten grundsätzlich daran, neue Möglichkeiten der Schulgestaltung zu bieten. Wir stehen im grossen Konkurrenzkampf zu Apple, was ein rein App-basiertes Arbeiten ist. Hier suchen wir nach Möglichkeiten und Lösungen, die Microsoft oder auch Softwarepartner zur Verfügung stellen. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER