Ascom erwartet einstelliges Wachstum, trennt sich von CFO Dominik Maurer
Quelle: Google Maps

Ascom erwartet einstelliges Wachstum, trennt sich von CFO Dominik Maurer

Mitunter aufgrund von Projektverzögerungen soll das Umsatzwachstum bei Ascom zum Ende des Geschäftsjahres im mittleren einstelligen Bereich zu liegen kommen. Im gleichen Atemzug wird verkündet, dass die CFO-Position von Dominik Maurer wieder offen ist. Die Suche nach der Nachfolge läuft.
6. Dezember 2023

     

Ascom kündigt für das Geschäftsjahr 2023 ein moderates Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich an. Ein sich abschwächendes wirtschaftliches Umfeld in der zweiten Jahreshälfte hätte zu Projektverzögerungen geführt und die Umsetzung des Auftragsbestands erfolgte langsamer als erwartet. Die endgültigen Geschäftszahlen werden Anfang März 2024 erwartet. In einer zeitgleich erschienenen Meldung kündigte das Unternehmen dann auch gleich an, dass es auf der Suche nach einem neuen CFO ist. Der seit 2019 tätige Finanzchef Dominik Maurer habe sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung ausserhalb von Ascom anzunehmen.

Der Verwaltungsrat und das Executive Committee danken Dominik Maurer, der laut Mitteilung eine bedeutende Rolle bei der Transformation der Ascom Gruppe übernommen habe – insbesondere beim Aufbau des Service- und Software-Geschäfts.


Ein neuer CFO wurde bisher aber noch nicht gefunden, das Unternehmen hat den Rekrutierungsprozess gestartet und will zu gegebener Zeit über Maurers nachfolge informieren. (win)



Weitere Artikel zum Thema

Ascom meldet 4,5 Prozent Umsatzplus

8. August 2023 - Ascom blickt auf ein erfreuliches erstes Halbjahr 2023 zurück. Der Umsatz konnte um 4,5 Prozent auf gut 150 Millionen Franken gesteigert werden, der Konzerngewinn betrug 5,1 Millionen Franken.

Ascom mit leicht mehr Umsatz, weniger Gewinn

7. März 2023 - "Solide Ergebnisse im Jahr 2022 trotz schwierigem Umfeld", schreibt Ascom zu den letztjährigen Geschäftszahlen, und meint damit ein Umsatzplus von 2 Prozent bei leicht gesunkenem Gewinn.

Ascom partnert mit Glintt

21. Dezember 2022 - Der Schweizer Telekommunikationskonzern Ascom arbeitet mit dem portugiesischen Healthcare-IT-Spezialisten Glintt zusammen, um das Gesundheitswesen in Portugal mit digitalen Kommunikations- und Alarammanagement-Lösungen zu versorgen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER