Sunrise geht auf Abspeckkurs und baut Stellen ab
Quelle: Sunrise

Sunrise geht auf Abspeckkurs und baut Stellen ab

Der Telekom-Anbieter Sunrise will sich für die Zukunft eine schlankere Unternehmensstruktur verpassen. Dazu gehört ein Abbau von 200 Stellen, der vor allem Mitarbeitende ohne Kundenkontakt betrifft.
27. November 2023

     

Sunrise plant eine schlankere Unternehmensstruktur und leitet ein Konsultationsverfahren für einen Stellenabbau ein, so eine Mitteilung. Dabei soll ein Abbau von 200 Stellen evaluiert werden – ein weiteres von verschiedenen Projekten, mit denen das Unternehmen sich nach dem Zusammenschluss und der Integration mit UPC weiterentwickeln und agil halten will.

Der Stellenabbau soll im ersten Quartal 2024 erfolgen und 180 Kündigungen nach sich ziehen, was 6,6 Prozent der Gesamtstellenzahl (2722 Vollzeitstellen) entspricht. Der Fokus liege dabei primär "auf einer Vielzahl von Führungspositionen und Funktionen ohne direkten Kundenkontakt", betont Sunrise. Sunrise-Shops und Kundendienst mit direktem Kundenkontakt stehen demnach nicht im Zentrum des Abbaus. Für die gekündigten Mitarbeitenden wird es einen mit der Arbeitnehmendenvertretung und der Gewerkschaft Syndicom ausgehandelten Sozialplan geben.


Sunrise-CEO André Krause bestätigt: "Seit der Fusion und Integration haben wir das Unternehmen stark weiterentwickelt und fit gemacht für die Zukunft. Die vielen bereits umgesetzten Projekte und Massnahmen führen dazu, dass wir unsere Unternehmensstruktur verschlanken, um unsere Beweglichkeit und Wettbewerbsfähigkeit am Markt weiter zu erhöhen, und die Basis für ein stabiles Wachstum in den kommenden Jahren zu legen." Er sei froh, dass Sunrise im Fall von Entlassungen einen Sozialplan anbiete, mit dem Mitarbeitende nicht nur finanziell unterstützt würden. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

K-Tipp klagt gegen Kündigungsklausel von Sunrise

7. November 2023 - Gemäss AGB von Sunrise sind die Kunden gezwungen, mündlich zu kündigen. Gegen diese Praxis möchte der "K-Tipp" nun rechtlich vorgehen.

Sunrise mit durchzogenen Zahlen fürs dritte Quartal

1. November 2023 - Sunrise hat die Zahlen fürs dritte Quartal 2023 präsentiert und muss dabei einen Umsatzrückgang um 0,8 Prozent vermelden. Vor allem das Mobile-Geschäft mit Privatkunden war rückläufig.

Sunrise erhöht Lohnsumme relativ deutlich

30. Januar 2023 - Sunrise-Mitarbeitende, die dem GAV unterstehen, profitieren ab April 2023 von einer Lohnerhöhung von 2,6 Prozent, weitere 0,2 Prozent stehen für ausserordentliche Erhöhungen bereit. Für alle übrigen Angestellten erhöht sich die Lohnsumme um 2 plus 0,2 Prozent.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER