Amazon möchte in ARM investieren
Quelle: Depositphotos

Amazon möchte in ARM investieren

Hinsichtlich des geplanten Börsengangs von ARM soll Amazon.com sich im Vorfeld einen grösseren Anteil am Chip-Designer sichern wollen, so Berichte.
9. August 2023

     

Amazon.com soll wesentliche Investitionen in ARM planen. Das schreibt "Reuters". Hintergrund ist der Plan von ARM-Besitzer Softbank, den Prozessorspezialisten an die Börse zu bringen. Gerüchten zufolge soll der Börsengang bereits im kommenden September über die Bühne gehen und 8 bis 10 Milliarden Dollar in die Kassen spülen, so "Reuters". Nebst Amazon sollen auch andere Technologiefirmen wie Intel, Alphabet und AMD planen, sich noch vor dem IPO wesentliche Anteile des ARM-Aktienpakets zu sichern. Das Interesse von Amazon unterstreiche ARMs Bedeutung im Bereich Cloud-Computing, wo Amazon unter dem Namen Graviton eigene Prozessoren auf Basis des ARM-Designs in Lizenz baut. Durch eine wesentliche Beteiligung soll Amazon darauf setzen, nicht plötzlich von höheren Lizenzforderungen seitens ARM überrascht zu werden.


Softbank hofft, mit dem IPO von ARM zu dringend benötigtem Geld zu kommen. Eigentlich wollte Softbank ARM letztes Jahr für 40 Milliarden Dollar an Nvidia verkaufen, der Deal wurde allerdings durch die Wettbewerbsbehörden verhindert. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

ARM streckt Fühler nach Grossinvestoren aus

14. Juni 2023 - Steigen Intel, Apple oder Microsoft bald gross bei ARM ein? Der Chipdesigner soll im Zusammenhang mit seinem geplanten Börsengang entsprechende Gespräche mit den genannten sowie weiteren grossen Kunden aufgenommen haben.

US-Börsengang von ARM soll bis zu 10 Milliarden Dollar bringen

2. Mai 2023 - ARM steht kurz vor einem Börsengang in den USA. Damit will der Chipdesigner gemäss mit der Sache vertrauten Personen offenbar bis zu 10 Milliarden Dollar einnehmen.

ARM will höhere Lizenzgebühren

27. März 2023 - Künftig sollen die Lizenzabgaben für ARM-basierte SoCs nicht mehr pro Chip, sondern auf Basis der Endgerätepreise berechnet werden und dürften sich damit signifikant erhöhen.

ARM plant IPO

17. Februar 2022 - Nach dem gescheiterten Übernahmeversuch durch Nvidia will der ARM-Eigner Softbank den Chip-Architektur-Spezialisten nun doch wieder an die Börse bringen.

ARM-Kauf durch Nvidia scheitert

8. Februar 2022 - 40 Milliarden Dollar wollte Nvidia für den Chiphersteller ARM springen lassen. Nach zahlreichen Protesten und Klagen ist der Kauf nun gescheitert. Nvidia soll dafür teures Lehrgeld zahlen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER