Elon Musk möchte mit neuer Firma xAI eine eigene KI erschaffen
Quelle: Depositphotos

Elon Musk möchte mit neuer Firma xAI eine eigene KI erschaffen

Elon Musk möchte mit seiner neuen Firma xAI eine eigene KI entwickeln. Diese soll sich durch eine besonders ausgeprägte Neugierde von bisherigen KIs unterscheiden.
13. Juli 2023

     

Tech-Milliardär und Tausendsassa Elon Musk hat ein neues Unternehmen namens xAI gegründet, wie Reuters berichtet. Das neue Start-up widmet sich der Erforschung der künstlichen Intelligenz. Dazu hat Musk eine Reihe von Ingenieuren vorgestellt, und er selber wird das Unternehmen leiten. Der Unternehmer hat sich in der Vergangenheit bereits mehrmals besorgt und kritisch über KI und deren Potenzial zur "Zerstörung der Zivilisation" geäussert. Seiner Meinung nach sollte KI reguliert werden.

xAI soll nicht einfach eine weitere KI, sondern eine besonders sichere KI werden, so Musk. Anstatt zu viel Moral zu programmieren, möchte xAI eine möglichst neugierige KI erschaffen. "Ich denke, sie wird sich für die Menschheit einsetzen, weil die Menschheit einfach viel interessanter ist als die Nicht-Menschlichkeit", lässt sich Musk zitieren.


Musk hatte OpenAI anno 2015 mitbegründet, hat das Management aber 2018 verlassen. Dennoch ist er nach wie vor ein Investor von OpenAI. Mit xAI hat er sich kein geringeres Ziel gesetzt als "das Universum zu verstehen". Die Website des neuen Unternehmens ist über x.ai erreichbar. Am Freitag, 14. Juli, wird das Unternehmen während eines Twitter Space Chats Fragen beantworten. (dok)



Weitere Artikel zum Thema

Elon Musk steigt mit X.AI ins KI-Rennen ein

17. April 2023 - Der Twitter-CEO hat die KI-Firma X.AI gegründet und Tausende GPUs gekauft, dies wohl um Generative-AI-Pionieren wie OpenAI Paroli bieten zu können.

KI-Entwicklung soll pausiert werden

29. März 2023 - Schreitet die Entwicklung von KI-Systemen zu rasch voran? In einem offenen Brief fordern unter anderem Elon Musk und Steve Wozniak zu einer mindestens sechsmonatigen Pause auf.

Elon Musk will nun auch eine ChatGPT-Konkurrenz entwickeln

28. Februar 2023 - Der Twitter-CEO Elon Musk rekrutiert mit Igor Babuschkin einen renommierten KI-Forscher. Das ambitionierte Ziel: Die Entwicklung einer ChatGPT-Konkurrenz.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER