Intel stellt Produktion der Arc-A770-Grafikkarte ein
Quelle: Intel

Intel stellt Produktion der Arc-A770-Grafikkarte ein

Intel hat bekanntgegeben, dass die Produktion der Grafikkarte Arc A770 eingestellt wird - dies nur gut ein halbes Jahr nach der Lancierung des Modells.
22. Juni 2023

     

Im September letzten Jahres hat Intel nach langem Warten den Verkauf der Grafikkarte Arc A770 gestartet. Die Mid-Range-Grafikkarte wurde als Flaggschiff im hauseigenen Grafikkarten-Portfolio präsentiert. Wie nun "Heise.de" unter Berufung auf die Plattform "PC Gamer" schreibt, hat Intel die Produktion der Arc A770 mit 16 GB Speicher per sofort bereits wieder eingestellt. Die Karte kann durch PC-Hersteller, Distributoren und Händler demnach nicht mehr bestellt werden und wird auch nicht länger ausgeliefert. Eine entsprechende Product Change Notification wurde publiziert.


Wie "PC Gamer" unter Berufung auf Intel erklärt, wurde lediglich die hauseigene Karte eingestellt. Nebst Intel hat auch Acer eine 16-GB-Version der Karte gebaut und wird dies offenbar nach wie vor tun. Auch Versionen mit 8 GB sollen weiter hergestellt werden, eine solche hat Intel selbst jedoch nie produziert und verkauft. Man werde seine Partner aber weiterhin mit entsprechenden Halbleitern beliefern, so Intel. Wie lange Intel allerdings noch im Geschäft mit seinen Arc-Grafikkarten bleibt, scheint angesichts des schnellen und überraschenden Rückzugs fraglich. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Intel Arc A770: Verkaufsstart des RTX-3060-Konkurrenten ist bekannt

29. September 2022 - Mit der Arc A770 steigt Intel in den Midrange-Markt für Grafikkarten ein und verkündet ein Launch-Datum. Der Preis von knapp 330 US-Dollar lässt darauf schliessen, dass man es mit der TRX 3060 von Nvidia aufnehmen will.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER