Pascal Wolf übernimmt bei Pidas CEO-Posten von Frédéric Monard
Quelle: Pidas

Pascal Wolf übernimmt bei Pidas CEO-Posten von Frédéric Monard

Pascal Wolf wird der neue CEO beim Support-Spezialisten Pidas. Er folgt auf Frédéric Monard, der eine neue Herausforderung in der Mobilitätsbranche annimmt.
11. April 2023

     

Pascal Wolf (Bild) übernimmt beim Schweizer Support-Spezialisten das CEO-Amt vom bisherigen Geschäftsführer Frédéric Monard (Bildergalerie). Wolf kommt aus den eigenen Reihen und war seit Sommer 2021 als Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung für das Unternehmen tätig. Zuvor hatte er bei Pidas seit 2016 verschiedene Positionen inne und war laut seinem Linkedin-Profil an der Erfindung und Mitentwicklung des Cora-Automaten des Unternehmens beteiligt. 2021 wurde er in die Geschäftsleitung des Unternehmens berufen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Vor Pidas arbeitete der 47-Jährige bei IBM Schweiz als Business Manager für den Bereich Managed Services. Stephan Wintsch, Präsident des Verwaltungsrats von Pidas, kommentiert: "Wir freuen uns, dass wir mit Pascal Wolf eine Führungskraft aus den eigenen Reihen für diese wichtige Position gewinnen konnten. Sein Leistungsausweis bei Pidas ist ausgezeichnet. Mit Pascal Wolf stellen wir die Kontinuität und die Umsetzung der eigeschlagenen Strategie sicher."

Frédéric Monard, der seit April 2014 den CEO-Posten innehatte, beendet nach 18 Jahren bei Pidas sein Arbeitsverhältnis mit dem Unternehmen und wechselt in die Mobilitätsbranche. Er wird fortan als CEO von Baselland Transport (BLT) amten. Bei Pidas stieg er 2005 als Junior Business Consultant ein. VR-Präsident Stephan Wintsch bedankt sich im Namen des Verwaltungsrates bei Monard: "Frédéric Monard hat unser Unternehmen mit viel Energie entwickelt und als modernen IT-Dienstleister erfolgreich positioniert. Er übergibt eine Unternehmensgruppe, die ausgezeichnet aufgestellt ist, um den Wachstumskurs fortzuführen." (win)


Weitere Artikel zum Thema

Der Support von morgen ist automatisiert

1. April 2023 - Der Geräte-Support steht unter enormem Kostendruck und leidet wie die ganze IT-Branche stark unter dem Fachkräftemangel. Erschwerend ist weiter, dass die hybride Arbeit den IT-Support mit noch mehr Hürden und erhöhtem Aufwand konfrontiert. «Swiss IT Reseller» hat beim Support-­Spezialisten Pidas nachgefragt, welchen Herausforderungen sich die Kunden im Geräte-Support heute stellen müssen und wie man diesen gegenübertritt. Ein Gespräch über Automatisierung, Mündigkeit der Nutzer und Hilfe zur Selbsthilfe.

Pidas konzentriert sich auf IT-Support

2. Februar 2022 - IT-Support für Unternehmen ab 1000 Mitarbeitende soll wieder zum Kerngeschäft von Pidas werden. Auf Basis einer Kombination von technischer Intelligenz und menschlicher Empathie will das Unternehmen weiter wachsen und hochwertigen Support aus der Schweiz zu konkurrenzfähigen Konditionen anbieten.

Pidas verstärkt Geschäftsleitung mit Martin Reischl und Pascal Wolf

30. September 2021 - Mit Martin Reischl (Bild links) und Pascal Wolf (rechts im Bild) wurden zwei Mitarbeiter aus den eigenen Reihen in das Managementteam von Pidas berufen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER