Bechtle mit 13,6 Prozent Wachstum
Quelle: Bechtle

Bechtle mit 13,6 Prozent Wachstum

Das Systemhaus Bechtle konnte das Geschäftsjahr mit einem zweistelligen Umsatzwachstum abschliessen. In der Folge wurde eine Dividendenerhöhung angekündigt, die dreizehnte in Folge.
17. März 2023

     

Das Systemhaus Bechtle hat die Ergebnisse fürs Geschäftsjahr 2022 veröffentlicht und verzeichnet erneut ein Rekordjahr. Der Umsatz kam mit knapp 6,03 Milliarden Euro 13,6 Prozent höher zu liegen als noch vor einem Jahr, wobei die Einnahmen in allen relevanten Bereichen zweistellig zulegten. Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services kletterte der Umsatz um 14,2 Prozent auf knapp 3,9 Milliarden Euro. Derweil stiegen die Einnahmen im Bereich E-Commerce um 12,5 Prozent auf 2,15 Milliarden Euro. Die in Deutschland generierten Umsätze stiegen um 11,2 Prozent auf 3,73 Milliarden Euro, während im Ausland ein Plus von 17,7 Prozent auf knapp 2,3 Milliarden Euro erzielt wurde. Unter dem Strich resultierte ein Gewinn (EBIT) von 355 Millionen Euro, womit das Vorjahresergebnis um 9,1 Prozent übertroffen wurde.

Angesichts der guten Performance schlägt der Vorstand und Aufsichtsrat vor, die Dividende von 0,55 auf 0,65 Euro pro Aktie anzuheben, womit die Ausschüttung das dreizehnte Mal in Folge erhöht würde.


Was die weitere Entwicklung anbelangt, gibt sich das Management trotz diverser Herausforderungen vorsichtig optimistisch. Zwar habe sich die gesamtwirtschaftliche konjunkturelle Erholung gebessert, doch seien die erwarteten Wachstumsraten unverändert niedrig und die Unsicherheiten weiterhin hoch. Doch sei das Bewusstsein hinsichtlich der Notwenigkeit von IT-Investitionen auf Kundenseite geschärft, weshalb man erneut von einer überdurchschnittlichen Geschäftsentwicklung ausgehe. "Unsere Ziele für 2023 sind ambitioniert. Wir erwarten steigende Kosten, die es zu kompensieren gilt. Gleichzeitig wird die digitale Transformation fortschreiten und Bechtle vielfältige Geschäftschancen eröffnen, sodass wir zuversichtlich sind, auch in herausfordernden Zeiten profitabel wachsen zu können", erklärt Bechtle-Vorstandsvorsitzender Thomas Olemotz. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Bechtle akquiriert Tangible Benefit

16. März 2023 - Bechtle akquiriert mit Tangible Benefit eine weitere englische Firma. Nach dem Kauf des IT-Dienstleisters ACS Systems übernimmt man damit nun einen VAD in Grossbritannien.

Bechtle nimmt kleinere Firmen ins Visier

28. Februar 2023 - Bechtle will sein E-Commerce-Geschäft weiter stärken und bedient in Deutschland neu auch kleinere Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitenden. Speziell dafür entwickelte neue Möglichkeiten, beispielsweise beim Retourenmanagement, sollen später auch in der Schweiz ausgerollt werden.

IBM zeichnet Bechtle, UMB und Phoenix Systems aus

22. Februar 2023 - Erfolg für Bechtle, UMB und Phoenix Systems: Die drei Unternehmen wurden von IBM im Rahmen eines virtuellen Channel Kick-Offs als Schweizer Top-Partner des Jahres gewürdigt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER