Oracle steigert Umsatz um 18 Prozent
Quelle: Oracle

Oracle steigert Umsatz um 18 Prozent

Im jüngsten Quartal steigerte Oracle den Umsatz um 18 Prozent auf 12,4 Milliarden Dollar, doch hatten sich die Marktbeobachter mehr erhofft. Die Aktie reagierte in der Folge mit Verlusten.
10. März 2023

     

Datenbank-Spezialist Oracle hat die Ergebnisse für das per Ende Februar abgeschlossene dritte Geschäftsquartal des Jahres veröffentlicht und sorgt damit für unterschiedliche Reaktionen. So wies der Konzern einen Quartalsumsatz von 12,4 Milliarden Dollar aus, was gegenüber der Vorjahresperiode einem Zuwachs von 18 Prozent entspricht. Dazugewinnen konnte Oracle insbesondere im Bereich Cloud Services and License Support, wo die Einnahmen um 17 Prozent auf gut 8,9 Milliarden Dollar anstiegen, während die Umsätze bei den Lizenzen bei 1,29 Milliarden Dollar stagnierten.

Der Nettogewinn belief sich auf 1,9 Milliarden Dollar oder 1,22 Dollar pro Aktie ohne Sonderposten, womit man deutlich unter den über 2,3 Milliarden Dollar vom Vorjahr zu liegen kam. Mit dem Ergebnis wurden die Markterwartungen nur teilweise erfüllt. Seitens der Analysten wurde im Schnitt von einem Umsatz von 12,43 Milliarden Dollar und einem Gewinn von 1,2 Dollar pro Aktie ausgegangen.


Was die Entwicklung im laufenden Quartal anbelangt, geht das Management von einem Gewinn zwischen 1,56 und 1,6 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz zwischen 13,62 und 13,85 Milliarden Dollar aus. Die von Factset befragten Analysten rechneten derweil durchschnittlich mit einem Gewinn von nur 1,47 Dollar für eine Oracle-Aktie und Einnahmen von 13,75 Milliarden Dollar.

Die Oracle-Aktie erlitte nach Bekanntgabe deutliche Verluste und gab zwischenzeitlich um 5 Prozentpunkte nach, konnte im späteren Handelsverlauf einen Teil aber wieder gutmachen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Red Hat und Oracle partnern, bringen Enterprise Linux in die Oracle Cloud

1. Februar 2023 - Dank einer neu geschlossenen mehrstufigen Partnerschaft zwischen Red Hat und Oracle sollen die Produkte von Red Hat auf der Oracle Cloud Infrastructure (OCI) verfügbar gemacht werden. Den Anfang macht man mit Red Hat Enterprise Linux auf OCI.

Mehr Umsatz und Gewinn für Oracle

13. Dezember 2022 - Das Wachstum von Oracle im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2023 ist vor allem dem IaaS- und SaaS-Geschäft zu verdanken. Zudem kehrt das Unternehmen im Vergleich zur Vorjahresperiode wieder in die Gewinnzone zurück.

Oracle und Arrow bauen Zusammenarbeit aus

9. November 2022 - Die langjährige Zusammenarbeit zwischen Oracle und Arrow wird vertieft. So stehen Oracles Cloud Infrastructure Services neu in Arrowsphere zur Verfügung.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER