IDC korrigiert Prognose für PC-Markt 2023 nach unten
Quelle: HP

IDC korrigiert Prognose für PC-Markt 2023 nach unten

IDC hat seine Prognosen für den weltweiten PC- und Tablet-Markt 2023 nach unten korrigiert. Begründet wird diese Anpassung unter anderem mit makroökonomischen Herausforderungen.
7. März 2023

     

Statt wie bislang von 429,5 Millionen verkauften PCs und Tablets im Jahr 2023 geht IDC neu von nur noch 403,1 Millionen abgesetzten Geräten aus. Die Auguren begründen diese Korrektur nach unten mit einer sinkenden Nachfrage sowie makroökonomischen Herausforderungen. Allerdings soll sich der Markt, so IDC, bereits 2024 dann wieder erholen, soll der Absatz dann doch im Vergleich zu 2023 um 3,6 Prozent auf 417,7 Millionen Geräte zunehmen und damit das Vor-Pandemie-Level übersteigen.


Dabei wird die Nachfrage im Commercial-Bereich, sowohl bei Unternehmen als auch von Schulen, für Lichtblicke sorgen. "Es wird erwartet, dass das Auslaufen von Windows 10 die Erneuerung von PCs in den Jahren 2024 und 2025 vorantreiben wird, während Chromebooks und Android-Tablets von der Einführung in Schulen profitieren. Trotz des stetigen Wachstums von Apple im Commercial-Bereich, wird der Mangel an breiter Akzeptanz in den Unternehmen wahrscheinlich dazu führen, dass Microsoft- und Google-basierte Plattformen die Produkte von Apple in den nächsten zwei Jahren überflügeln werden", so Jitesh Ubrani, Research Manager bei IDC.

Auf der Consumer-Seite haben die Stärke des US-Dollars sowie die steigende Inflation die Kaufkraft weltweit beeinflusst. Und obwohl der langfristige Ausblick positiv ist, dank einer hohen Dichte an PCs und Tablets in Privathaushalten, könnte es passieren, dass die Ausgaben der Privatanwender sich vermehrt wieder auf Smartphones und andere Geräte verlagern. "In diesem Jahr wird es für die Anbieter von Personal-Computing-Geräten um Widerstandsfähigkeit gehen", so Linn Huang, Research Vice President Devices and Displays bei IDC. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Tablet-Markt im Q4 2022 mit leichtem Absatzwachstum

7. Februar 2023 - Während der Gesamtabsatz an PCs und Tablets im vierten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahr um 21 Prozent nachliess, blieben die Tablet-Stückzahlen anders als in den drei vorangegangenen Quartalen mit einem minimen Plus auf Vorjahresniveau.

Hardware-Absätze schrumpfen 2023 um 4,4 Prozent

6. Februar 2023 - Laut Zahlen von Gartner wird der Absatz von PCs, Tablets und Smartphones in diesem Jahr um 4,4 Prozent abnehmen. 2022 betrug der Rückgang 11,9 Prozent.

Weltweiter PC-Absatz im Q4 2022 um 28,5 Prozent im Minus

16. Januar 2023 - Im vierten Quartal 2022 haben alle grossen PC-Hersteller weniger Einheiten abgesetzt als ein Jahr davor. Die Stückzahlenverluste variieren von 10,2 bis 37 Prozent. Punkto Marktanteil bleiben Lenovo, HP und Dell an der Spitze.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER