Meta mit mehr Umsatz als erwartet
Quelle: Depositphotos

Meta mit mehr Umsatz als erwartet

Meta hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2022 publiziert. Obwohl längst nicht alles rosig ist, ist der Umsatz höher als von Analysten erwartet. Auch bei den Nutzerzahlen gibt es Positives zu vermelden.
2. Februar 2023

     

Meta musste die letzten beiden Quartale weniger Umsatz als prognostiziert kommunizieren. Nun könnte sich das Blatt wenden. Der US-Tech-Konzern hat für das vierte Quartal 2022 einen Umsatz von 32,17 Milliarden Dollar gemeldet. Prognostiziert waren 31,53 Milliarden. Der Nettogewinn beläuft sich auf 4,7 Milliarden Dollar und ist 55 Prozent tiefer als im Vorjahresquartal. Negativ beeinflusst wurde der Gewinn durch die Entlassung von rund 11'000 Mitarbeitern, denen eine Abfindung bezahlt wurde.

Dennoch wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen, was sich auch am Aktienmarkt bemerkbar machte: Die Aktie erfuhr ein Hoch von 27 Prozent. Apropos Aktien: Meta plant ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 40 Milliarden Dollar. Nicht nur was den Umsatz betrifft, kann sich Zuckerberg freuen: Die Plattformen von Meta können erstmals kumuliert eine täglich aktive Nutzerschaft von 2 Milliarden Menschen ausweisen.


In das laufende Jahr blickt Zuckerberg optimistisch: Meta rechnet für das laufende Quartal mit Umsätzen zwischen 26 bis 28,5 Milliarden Dollar. Analysten hatten mit durchschnittlich 27,14 Milliarden Dollar weniger prognostiziert. Für 2023 geht Meta ausserdem von Ausgaben in Höhe von 89 bis 95 Milliarden Dollar aus, auch das sind fünf Milliarden Dollar weniger als im vergangenen Jahr. (dok)


Weitere Artikel zum Thema

Meta zu 390 Millionen Busse verdonnert

5. Januar 2023 - Aufgrund des Zwangs zu personalisierter Werbung haben die irischen Datenschutzbehörden Meta mit einer Busse belegt. Der Konzern hat nun drei Monate Zeit, um sein Geschäftsverhalten zu ändern.

Meta Connectivity wird eingestellt

13. Dezember 2022 - Meta beendet das 2013 ins Leben gerufene Projekt Meta Connectivity, im Rahmen dessen mit innovativen Ansätzen flächendeckende Internet-Services geschaffen werden sollten. Der Grund: Massenweise Kündigungen und damit mangelnde Ressourcen.

Einstellungsstopp von Meta betrifft auch Zürcher Niederlassung

18. November 2022 - 300 Angestellte forschen in Zürich am Metaverse und an Virtual Reality. Eigentlich sollten es noch dieses Jahr mehr werden, doch Metas Einstellungsstopp durchkreuzt die Pläne vorerst.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER