Verwaltungsräte: Nur 35 Prozent haben Digitalisierungsziele erreicht

Verwaltungsräte: Nur 35 Prozent haben Digitalisierungsziele erreicht

(Quelle: Gartner)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. Oktober 2022 - Aus einer Befragung unter Verwaltungsräten geht hervor, dass für fast 90 Prozent die allgemeine Geschäftsstrategie von der Digitalisierungsstrategie ihrer Unternehmen abhängt. Am Ziel angekommen sind heute jedoch gerade einmal 35 Prozent.
Einer Befragung der Marktforscher von Gartner zufolge, in der 281 Verwaltungsräte aus Nordamerika, Lateinamerika, Europa und Asien/Pazifik ohne Executive-Funktionen befragt wurden, ist die Digitalisierung in ihren Unternehmen in einem Zwischenstadium. So geben 89 Prozent der Befragten an, dass die Digitalisierung heute Teil aller Wachstumsstrategien ist, auf der anderen Seite meinen jedoch nur 35 Prozent der Befragten, dass die digitale Transformation erreicht oder zumindest auf einem guten Weg ist.

Digitale Geschäftsstrategie und allgemeine Geschäftsstrategie seien für die meisten Vorstände "ein und dasselbe", so Jorge Lopez, Distinguished VP Analyst bei Gartner und weiter: "CIOs haben zwar erhebliche Fortschritte bei der Nutzung von Technologie für operative Exzellenz gemacht, aber das reicht nicht aus, um die strategischen Geschäftsvorteile zu realisieren, die die Vorstände von digitalen Investitionen erwarten." Die CIOs und CEOs müssten daher die Denkweise der Vorstände übernehmen, da Technologie für den Geschäftserfolg eine kritische Rolle spiele, wie er anfügt.

Auch wurden die Vorstände zu den konkreten Technologien befragt, die ihre Unternehmen voranbringen sollen. Die Top 3 bestehen aus Künstlicher Intelligenz respektive Machine Learning, Software Enhancement und Data und Analytics. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Digitalisierung in der Schweiz: grosse Bereitschaft, wenig Bewegung
4. Oktober 2022 - Die sechste Auflage der Studie "Switzerland's Digital DNA" von Oliver Wyman zeigt auf, dass die Schweizer Bevölkerung in Sachen digitale Fitness noch Nachholbedarf hat.
Studie untersucht die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Klimawandel
30. August 2022 - Die Digitalisierung birgt grosses Potenzial, um die Emissionen zu senken. Dies allerdings nur, wenn die digitalen Produkte und Dienstleistungen aufgrund der gesteigerten Nachfrage keine Rebound-Effekte auslösen. Eine aktuelle Studie kommt zum Schluss, dass dies aktuell nicht der Fall ist.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER