Schoch Vögtli verlegt Hauptsitz nach Winterthur

Schoch Vögtli verlegt Hauptsitz nach Winterthur

(Quelle: Competec)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Oktober 2022 - Nach der Übernahme von Schoch Vögtli durch die Competec-Gruppe wird der Hauptsitz von Oberohringen nach Winterthur verlegt. Der neue Standort soll auch als Co-Working-Space für alle Competec-Mitarbeitenden dienen.
Anfang Jahr hat die Competec-Gruppe, zu der mitunter Brack.ch und Alltron gehören, den B2B-Büromaterial-Anbieter Schoch Vögtli übernommen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Wie die Unternehmen jetzt mitteilen, wird Schoch Vögtli den bisherigen Hauptsitz in Oberohringen verlassen und nach Winterthur verlegen.

Ab Mai kommenden Jahres bezieht Schoch Vögtli neue Räumlichkeiten im "Gertrud & Paul"-Gebäude, in unmittelbarer Nähe des Winterthurer Hauptbahnhofs. Das Gebäude wird aktuell komplett saniert und in Sachen Energieeffizienz auf Vordermann gebraucht. Nach Fertigstellung wird die Competec-Gruppe 450 Quadratmeter Büroräumlichkeiten beziehen. In den neuen Räumlichkeiten werden rund 35 Mitarbeitende von Schoch Vögtli tätig sein, die aktuell hauptsächlich in Oberohringen arbeiten. Daneben sollen die Büros aber auch allen anderen Competec-Mitarbeitenden als firmeninterner Co-Working-Space zur Verfügung stehen.

Umziehen wird auch der Distributions-Hub von Schoch Vögtli, der seinen Standort ebenfalls in Oberorhingen hat. Ab Januar wird die Region Winterthur/Tösstal sowie die Ostschweiz über die Lieferflotte aus Pfungen beliefert. Bereits im September wechselte der Distrubutions-Hub von Aarburg nach Mägenwil und das Lager wurde ins Competec-Logistikzentrum in Willisau verlegt. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Competec schluckt Schoch Vögtli
2. Februar 2022 - Die Competec-Gruppe übernimmt den B2B-Händler Schoch Vögtli mit allen 90 Mitarbeitenden. Der bisherige Inhaber und CEO Thomas Schoch wird Verwaltungsrat bei Competec.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER