AMD, Apple und Nvidia sollen weniger Wafer bestellen

AMD, Apple und Nvidia sollen weniger Wafer bestellen

(Quelle: TSMC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Juli 2022 - Berichten zufolge steckt Chip-Auftragsfertiger TSMC in Verhandlungen mit AMD, Apple und Nvidia über Abnahmemengen. Diese sollen geringer ausfallen.
TSMC, der grösste Chip-Auftragsfertiger der Welt, soll aktuell in Nachverhandlungen mit AMD, Apple und Nvidia stecken. Diese wollen offenbar weniger Chips produzieren lassen, so ein Bericht von "Digitimes" (via "Heise"). Wie zu lesen ist, möchte Nvidia die Produktion von 5-Nanometer-Chips für die kommende Grafikkartenbaureihe Geforce RTX 4000 sowohl verzögern wie auch reduzieren. Nachdem die Nachfrage nach Grafikkarten fürs Schürfen von Kryptowährungen eingebrochen ist, sollen die Grafikkartenhersteller nämlich plötzlich unverhofft auf grossen Lagerbeständen sitzen. Obendrauf hat die Nachfrage nach PCs zuletzt sowohl in Unternehmen als auch bei Privaten nachgelassen.

Apple gehe derweil von einer 10 Prozent geringeren Nachfrage beim kommenden iPhone 14 aus als bislang kalkuliert. Und AMD wolle die Bestellungen von Wafern auf 6- und 7-Nm-Basis reduzieren, mit denen einerseits die Ryzen-5000/6000- sowie die Epyc-7002/7003-Chips und die Radeon-RX-6000-Grafikkarten gebaut werden. An den Bestellungen von 5-Nm-Wafern für die Ryzen-7000-Prozessoren und die Radeon RX 7000 soll derweil nichts geändert werden. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Drei neue 3nm-Halbleiterfabriken für TSMC
22. Juni 2022 - Um die Nase im Rennen um die Chip-Dominanz gegen Samsung Foundry weiterhin vorne zu haben, investiert TSMC 120 Milliarden US-Dollar und baut damit unter anderem vier neue Fabriken für die Fertigung von 3nm-Chips.
TSMC revidiert Umsatzprognose nach oben
9. Juni 2022 - Aufgrund der hohen Nachfrage und steigenden Preisen rechnet Halbleiter-Fertiger TSMC mit höheren Einnahmen als ursprünglich erwartet. Gleichzeitig kündigt der Konzern an, in Europa keine Fertigungsanlagen bauen zu wollen.
Apple beschert TSMC Umsatzwachstum
26. April 2022 - TSMC wird dieses Jahr dank eines gesteigerten Chip-Absatzes wohl deutlich mehr an den Aufträgen mit Apple verdienen. Das Umsatzwachstum soll gegenüber Vorjahr fast 25 Prozent betragen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER