Swico House View 2022

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2022/03 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Februar 2022 - Die fünfte Auflage der Swico House View zeigt, dass die Cloud in der Schweiz bezüglich Investitionen die höchste Priorität hat, während global am meisten in den Bereich ­Internet of Things investiert wird.
Die Swico House View untersucht jedes Jahr, wie sich die acht wichtigsten Trends der ICT-Branche entwickeln. Abgefragt werden Projekte und ­Investitionen in den Bereichen Augmented (AR), Virtual (VR) und Mixed Reality (MR), Big Data, Blockchain, Cloud, Cognitive Computing, Cybersecurity, Plattformen und Internet of Things. Die Befragung durch Sieber&Partners im Auftrag von Swico findet jeweils Mitte Jahr statt und fragt nach den geplanten Investitionen des laufenden Jahres. Die effektiven Zahlen sind bei Publikation im Januar des Folgejahres noch nicht bekannt.

In der Schweiz sollten demnach 2021 mit 30 Prozent die meisten Investitionen der Swico-­Mitglieder in die Cloud fliessen, gefolgt von Plattformen mit 23 Prozent und Cybersecurity mit 18 Prozent. Global gesehen wurden 2021 gemäss IDC die mit Abstand höchsten Investitionen, sprich rund 770 Milliarden Dollar, im Bereich Internet of Things (IoT) erwartet. Die grössten Wachstumsraten verzeichnen global im Weiteren die Trends AR/VR/MR, Blockchain und Cognitive Computing. Im Vergleich zur Schweiz, wo der Technologietrend Cybersecurity an dritter Stelle steht, ist das Wachstum in diesem Bereich global über die Jahre hinweg am geringsten.

Vergleichbar ist derweil die Dynamik im globalen und im Schweizer Markt: Die Steigerungs­raten verlaufen parallel, einfach in der Schweiz mit einem sehr viel kleineren Volumen. Eine Ausnahme ­bildet der Bereich Blockchain: Hier trägt die Schweiz ganze 2 Prozent zum globalen Marktvolumen bei, obschon der Trend innerhalb der Schweiz ein ­tiefes Volumen aufweist.

Finanzdienstleister und Versicherungen als Innovationstreiber

Swico House View 2022
Die meisten Investitionen fliessen in die Cloud, am ­wenigsten Geld gibt es für Blockchain und AR/VR/MR. (Quelle: Swico House View)
Die meisten Projekte werden in den Branchen ­Finanzdienstleister und Versicherungen, Öffentliche Verwaltung und Erziehung/Unterricht, Herstellung und Dienstleistung von Informations- und Kommunikationstechnologien, Gesundheitswesen/Heime/Sozialwesen sowie Verkehr und Logistik durchgeführt. In diesen Branchen wurden auch bisher die meisten Projekte abgewickelt. Neu unter den sechs Branchen mit den meisten Projekten findet sich die Herstellung von Waren: Diese Branche löst die Herstellung von Pharma und Chemie ab. Für die Branchen Finanzdienstleister und Versicherungen, ICT-Herstellung und -Dienstleistung, öffentliche Verwaltung und Erziehung/Unterricht und Herstellung von Waren sind die drei wichtigsten Technologien in der­selben Reihenfolge: Cloud, Cybersecurity und Plattformen. Auffallend ist die Zunahme an ­Big-­Data-Projekten in den Branchen Finanzdienstleister und Versicherungen, ICT-Herstellung und -Dienstleistung.
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER