x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Swisscom kann Umsatz und Gewinn steigern

Swisscom kann Umsatz und Gewinn steigern

(Quelle: Swisscom)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. April 2021 - Trotz weiterhin rückläufigen Kundenzahlen in der Schweiz schafft es Swisscom im ersten Quartal, sowohl den Umsatz als auch den Gewinn zu steigern.
Swisscom meldet fürs erste Quartal 2021 einen Nettoumsatz von 2,803 Milliarden Franken – das entspricht einem Plus von 2,4 Prozent gegenüber Vorjahr. Selbst im gesättigten Schweizer Kerngeschäft erhöhte sich der Umsatz leicht um 0,7 Prozent auf 2,08 Milliarden Franken. Der Anstieg resultiert laut Swisscom aus dem IT-Lösungsgeschäft mit Geschäftskunden und einer höheren Anzahl verkaufter Smartphones. Als Reingewinn weist Swisscom 638 Millionen Franken aus, was 61,9 Prozent über den 394 Millionen vor Jahresfrist sind. Das markante Plus sei aufgrund von Sondereffekten zustande gekommen.

Trotz dieser positiven Zahlen konnte Swisscom den Kundenschwund in der Schweiz nicht stoppen. Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse sank im Vergleich mit dem Vorjahr um 1,9 Prozent auf 6,177 Millionen. Bei den Retail-Breitbandanschlüssen beträgt das Minus 1,2 Prozent auf 2,028 Millionen. Die Zahl der Festnetztelefonieanschlüsse sank um 5,8 Prozent auf 1,491 Millionen. Und selbst bei den TV-Anschlüssen, wo Swisscom über Jahre Boden gut machen konnte, ging es um 0,3 Prozent auf 1,581 Millionen zurück.
Zulegen konnte Swisscom dafür bei den Wholesale-Breitbandanschlüssen in der Schweiz, deren Zahl um 8 Prozent auf 567'000 zunahm. Wachsen konnte Swisscom aber vor allem mit Fastweb in Italien. Hier legte Swisscom bei den Breitbandanschlüssen um 4 Prozent auf 2,765 Millionen zu, bei den Mobilfunkanschlüssen gart um 16,1 Prozent auf 2,066 Millionen. Zum Geschäft mit Geschäftskunden erklärt Swisscom schliesslich, dass die Nachfrage nach Cloud, Security sowie IoT-Lösungen weiter zugenommen habe und der Umsatz im Lösungsgeschäft sich im ersten Quartal 2021 um 2,2 Prozent auf 273 Millionen Franken erhöhte.

Den Rückgang im Kerngeschäft bei den Telekomdiensten habe man dank den laufenden Kostensparmassnahmen aufgefangen können, erklärt Swisscom. So ging beispielsweise die Zahl der Vollzeitstellen in der Schweiz innert Jahresfrist um 2,3 Prozent auf 15'975 zurück. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom zieht interaktiver Werbeplattform Beem den Stecker
19. April 2021 - Swisscom hat die 2019 lancierte Werbeplattform Beem eingestellt. Das Geschäftsmodell des Telekomunternehmens wird wegen den anhaltenden Unsicherheiten im Werbemarkt Schweiz aufgrund der Covid-19-Pandemie eingestampft.
Swisscom Professional Services ab sofort auf Alltron-Service-Marktplatz verfügbar
15. April 2021 - Die beiden Swisscom Professional Services Pool und ICT Assessment sind ab sofort auf dem Alltron-Service-Marktplatz verfügbar.
Michael Rechsteiner wird Präsident des Verwaltungsrates bei Swisscom
1. April 2021 - Michael Rechsteiner übernimmt bei Swisscom die Position als Präsident des Verwaltungsrates von Hansueli Loosli. Neu im VR sitzt Guus Dekkers. Ausserdem wurde an der GV eine Dividende von 22 Franken genehmigt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER