x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

16-Milliarden-Deal: Microsoft will Nuance übernehmen

16-Milliarden-Deal: Microsoft will Nuance übernehmen

(Quelle: Nuance)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. April 2021 - Microsoft ist weiter auf Einkaufstour und will Berichten zufolge den KI- und Spracherkennungsspezialisten Nuance für 16 Milliarden Dollar übernehmen.
Microsoft arbeitet Berichten zufolge am nächsten Milliarden-Deal. So soll Redmond über den Kauf von Nuance nachdenken, einem Spezialisten für KI- und Sprachverarbeitungsdienste. Für den Kauf will Microsoft stolze 16 Milliarden US-Dollar aufwerfen, wie etwa "Bloomberg" berichtet. "Bloomberg" zufolge könnte der Handel bereits in den folgenden Tagen bekannt gegeben werden, die Aktie würde unter dem genannten Verkaufspreis für rund 56 Dollar pro Stück bewertet. Microsoft und Nuance arbeiten bereits seit 2019 im Bereich der Spracherkennung in der Medizinalbranche zusammen.

Die Akquisition würde ins derzeitige Einkaufsprogramm von Microsoft passen: Im September 2020 wurde bekannt, dass Microsoft den Entertainment-Riesen Zenimax für 7,5 Milliarden schlucken will, der Deal wurde im Frühjahr 2021 bewilligt ("Swiss IT Reseller" berichtete hier und hier). Weiter wurde im März 2021 bekannt, dass Microsoft mit Discord über den Kauf dessen gleichnamiger Kommunikationsplattform für rund 10 Milliarden Dollar verhandelt. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft in Gesprächen über 10-Milliarden-Deal mit Discord
23. März 2021 - Microsoft verhandelt offenbar mit Discord über eine Übernahme. Auch ein allfälliger Verkaufspreis von mehr als 10 Milliarden Dollar sei bereits im Gespräch.
Auch die EU gibt Microsoft-Zenimax-Deal frei
9. März 2021 - Nachdem die USA die Übernahme von Zenimax durch Microsoft gutgeheissen hatten, gab nun auch die EU ihren Segen. Damit dürfte der Deal beschlossene Sache sein.
Yang Hou wird Microsoft-CEO Greater China
1. März 2021 - Microsoft wirbt mit Yang Hou (Bild) einen Top-Manager von Qualcomm ab und setzt diesen an die Spitze der Organisation für die Greater China Region.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER